Navigation überspringen


Dienstag, 5. Juli 2022

Standortnavigation

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Aktuelle Nachrichten

05.07.2022 - Verkehr, Baumaßnahmen

Neue Mobilampel auf der B 56 verursacht Verkehrschaos

Blick von Franzhäuschen in Richtung Schreck

Überrascht waren viele Verkehrsteilnehmer/innen von der Ampelanlage an der Zeithstraße (B 56) in Höhe Franzhäuschen, die am gestrigen Montag in Betrieb ging. Die Lohmarer Stadtverwaltung hatte im Vorfeld zwar die Prüfung einer solchen Maßnahme angekündigt, über die Umsetzung wurde jedoch nicht informiert. Bei der angesprochenen Prüfung sollten "sämtliche Belange des Verkehrs wie Rückstau, Abfluss des Verkehrs, Räumzeiten und mögliche Verdrängung der Verkehre berücksichtigt werden".

Betrachtet man die aktuelle Umsetzung, scheinen manche der genannten Faktoren unberücksichtigt geblieben zu sein. Tatsache ist, daß das Einbiegen von Heide (K 13) auf die B 56 wie beabsichtigt durch die Ampel erleichtert wird. Fakt ist aber auch, daß sie auf der anderen Seite zu massiven Verkehrsbehinderungen auf der Zeithstraße (B 56) führt.

Am Montag bildeten sich auf der B 56 - wie zu befürchten war - lange Rückstauungen in beide Richtungen. Zum Berufsverkehr am Nachmittag reichte die Autokolonne aus Siegburg über mehrere Kilometer bis nach Stallberg zurück, die aus Richtung Seelscheid bis nach Siegburg-Schreck. Autofahrer/innen berichteten von 20 Minuten Zeitaufwand für zwei Kilometer. Am heutigen Morgen (7.30 Uhr) beginnt der Stau bereits in Hochhausen - zwei Kilometer vor der Ampel. (cs)


05.07.2022 - Feuerwehr, Polizeimeldungen

Zwölfjährigen aus Altkleider-Container in Birk befreit

Polternde Geräusche, die von den benachbarten Altkleider-Containern ausgingen, ließen gestern abend mehrere Schausteller der bevorstehenden Kirmes in Birk aufmerksam werden. Was sie gegen 22.45 Uhr bei einer Nachschau vorfanden, führte Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zum Vorplatz des Bürgerzentrums :  In einem von vier Altkleider-Behältern war ein Junge eingeschlossen.

Wie sich kurz später herausstellte, soll der Zwölfjährige mit Hilfe seines 17-jährigen Bruders in den Container geklettert sein - mutmaßlich auf der Suche nach geeigneten Kleidungstücken. Ob es Absicht war, durch die Einwurfklappe gänzlich in den Behälter einzusteigen, oder er nur das Übergewicht bekommen hatte und hineinstürzte, ließ sich nicht klären. Der Rückweg war offenbar nicht gelungen.

Unter Einsatz einer Säbelsäge öffneten die Feuerwehrleute die Verriegelung des Containers, um den unverletzten Jungen zu befreien. Beteiligte und Zeugen wurden noch lange von der Polizei befragt, bevor alle Einsatzkräfte wieder einrücken konnten. Ein Teil der Feuerwehrleute war per pedes zum Einsatzort gekommen, das Gerätehaus ist schließlich nur 100 Meter entfernt. (cs)


05.07.2022 - Verkehr, Baumaßnahmen

Umleitung schickt den Verkehr fälschlich ins Wahnbachtal

An der Querspange zwischen B 56 und B 507 zeigt die "U4" nun nach rechts in Richtung Wahnbachtal, richtig wäre nach links ins Jabachtal

Schnell reagiert wurde bezüglich der mißverständlichen Beschilderungen der Umleitungen zur Vollsperrung der Kreisstraße 13, die ebenso wie diejenigen der Kreisstraße 37 mit "U1" und "U2" bezeichnet worden waren ( Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwir berichteten ). Noch vor dem Wochenende wurden die Schilder der neueren Baustelle gegen solche mit abweichenden und somit eindeutigen Umleitungsnamen "U3" und "U4" ausgetauscht beziehungsweise überklebt.

Dabei wurde ein neuerlicher Fehler gemacht, indem Verkehrsteilnehmer/innen auf der B 56, die die gesperrte Kreisstraße 13 über Pohlhausen umfahren sollen, in die falsche Richtung geschickt werden. So weist das Schild "U4" an der Querspange zwischen der B 56 und der B 507 statt korrekt nach links ins Jabachtal fälschlich nach rechts in Richtung Wahnbachtal. Ortsunkundige - etwa Besucher/innen oder Lieferverkehr - werden so in die Irre geführt (cs).


03.07.2022 - Verkehr, Baumaßnahmen

Ampelanlage am Abzweig der Kreisstraße 13 von der B 56

Im Vorfeld der Baumaßnahme auf der Kreisstraße 13 zwischen Heide und Inger, die mit einer Vollsperrung verbunden ist, wurden Bedenken bezüglich der Verkehrsanbindung von Heide und Albach geäußert. Weil ein Abfließen des Verkehrs in Richtung Jabachtal unterbunden wird, wird Mehrverkehr in Richtung der Bundesstraße 56 erwartet. Dadurch wird ein Einbiegen auf die Zeithstraße - insbesondere nach links in Richtung Seelscheid - langwieriger als zuvor. Damit, so die Befürchtung, würden die beiden Ortsteile von Birk und den dortigen Einkaufsmöglichkeiten abgeschnitten.

Es stand bereits seit einigen Wochen fest, daß eine temporäre Fußgängerampel an der Zeithstraße in Betrieb genommen wird, um die Erreichbarkeit der Bushaltestelle auf der Ostseite der B 56 zu verbessern. Hier hält für die Dauer der Baumaßnahme die Linie 577 (Siegburg - Stallberg - Birk - Pohlhausen - Neunkirchen), weil die Route über Heide und Inger versperrt ist. Das Birker Ortszentrum wird über einen Abstecher von Hochhausen aus angefahren.

Nun herrscht auch Klarheit über die weitergehende Verkehrsregelung an der Kreuzung am Abzweig der K 13 von der Zeithstraße bei Franzhäuschen. Wie die bereits installierten Ampelanlagen zeigen, wird dem Wunsch der Anlieger von Heide und Albach gefolgt, indem der gesamte Verkehr auf der Kreuzung für die Dauer der auf gut drei Monate geschätzten Baumaßnahme per Lichtzeichenanlage geregelt, das Einbiegen erleichtert wird.

Dem jüngst geänderten Zeitplan nach (wir berichteten) sollen die Vollsperrung der Kreisstraße 13 und somit auch der Betrieb der Mobilampel am morgigen Montag (04.07.) beginnen. Inwiefern diese Verkehrsregelung im Berufsverkehr zu Rückstauungen auf der B 56 führt, bleibt abzuwarten. (cs)


03.07.2022 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr

Drei Schwerverletzte bei Frontalkollision auf der K 13

Aus noch ungeklärtem Grund ist heute nachmittag eine Autofahrerin mit ihrem PKW in den Gegenverkehr geraten. Die 41-jährige Lohmarerin war gegen 14 Uhr auf der Kreisstraße 13 von Inger aus talwärts unterwegs, als ihr 'Opel Corsa' eingangs der Rechtskurve in Höhe der Fischburg frontal mit einem entgegenkommenden 'VW Polo' zusammenstieß, der von einer 36-jährigen Neunkirchen-Seelscheiderin gesteuert wurde.

Nach der Kollision drehten sich beide Kleinwagen und kamen quer zur Fahrbahn zum Stehen. Ersthelfer kümmerten sich um die beiden Frauen und einen 12-jährigen Jungen, der im Opel mitgefahren war. Zur Versorgung der Verletzten wurden drei Rettungswagen und ein Notarzt zur Unfallstelle entsandt. Nach erster Einschätzung gelten alle drei Personen als schwer verletzt. Das Kind wurde zur Uniklinik Bonn gebracht, die Frauen in die Krankenhäuser von Siegburg und Bergisch Gladbach eingeliefert. (cs)


01.07.2022 - Verkehr, Baumaßnahmen

Hinweis-Chaos durch gleichlautende Umleitungs-Namen

Die Umleitung "U2" der Breidter Baustelle ist in Pohlhausen korrekt nach links ausgeschildert, ein Hinweis auf die gleichnamige "U2" nach Heide (nach rechts) fehlt gänzlich

Die bevorstehende Vollsperrung der Kreisstraße 13 zwischen Inger und Heide macht Umleitungen des Verkehrs notwendig. Doch die nun aufgestellten Schilder sind nicht durchdacht, sondern führen ortsunkundige Verkehrsteilnehmer/innen in mehrerlei Hinsicht in die Irre.

Drei große Hinweistafeln - zwei an der Bundesstraße 507 und eine an der Bundesstraße 56 - informieren über die Sperrung, indem sie für die Kreisstraße 13 ein Verbot der Durchfahrt anzeigen. Entgegen der Umleitungsplanung fehlen aber teils die Hinweise, bis wo die K 13 jeweils noch befahrbar ist. So werden Auto- und Zweiradfahrer/innen auf Umwege geschickt, die gar nicht notwendig sind.

Der größte Schwachpunkt der Beschilderung besteht aber darin, daß sie nicht auf diejenige der Umleitungen der zeitgleichen Arbeiten an der Kreisstraße 37 in Breidt abgestimmt sind. So sind die Umleitungen beider Baustellen mit gelben Richtungs-Wegweisern mit den Bezeichnungen "U1" und "U2" ausgestattet, obwohl sich deren Routen überschneiden. Bei der zweiten Baustelle hätten Schilder mit den Bezeichnungen "U3" und "U4" verwendet werden müssen, um Mißverständnissen vorzubeugen. (cs)


01.07.2022 - Stadtverwaltung, Personen, Soziales

Doris Hochschild mit 'Ehrenamt des Monats' Juli gewürdigt

Doris Hochschild (links) wird von Bürgermeisterin Claudia Wieja mit dem Ehrenamt des Monats Juli ausgezeichnet - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Hauptamtes :  Das Ehrenamt ist so vielfältig wie die Bereiche, in denen helfende Hände benötigt werden. Der Bedarf steigend. "Ehrenamtliche Tätigkeiten werden immer wichtiger. Gerade mit Blick auf die demographische Entwicklung - nicht alles lässt sich durch die Familie auffangen", so die Ehrenamtlerin des Monats, Doris Hochschild.

Die 66-Jährige ist breit gefächert engagiert. Vor zehn Jahren trat Hochschild in die Fußstapfen ihres verstorbenen Mannes Ingo und übernahm einige seiner Ehrenämter. So führte sie in der Vorstandsarbeit des Vereins 'Saach, hür ens' die Pflege der Mundart fort und wirkt im Verkehrs- und Verschönerungsverein mit - seit letztem Jahr als Beisitzerin.

Kennengelernt hatte sie ihren Mann, nachdem sie 1993 nach Wahlscheid gezogen und in den Kirchenchor eingetreten war. Ingo Hochschild war als Küster tätig. Schnell war auch sie in der Kirchengemeinde verankert. Es folgte eine vielfältige Arbeit im Presbyterium und die Gründung des Besuchskreises. Eine enorm wichtige Aufgabe gegen die Einsamkeit von Senioren. Denn diese ist gerade in der älteren Generation weit verbreitet. Da heißt es Augen offenhalten und Angebote schaffen.

Wie der Generationen-Treffpunkt in Scheiderhöhe, an dessen Gründung und Organisation Hochschild maßgeblich beteiligt ist. Nicht alle anfallenden Entscheidungen und Themen sind leicht, dennoch geben die Ämter der 66-jährigen viel zurück. Es sind die vielen kleinen Ereignisse - in Summe jedoch immer die Begegnungen mit Menschen, die die Tätigkeiten so wertvoll machen.

Die gebürtige Siegburgerin schloss ihr Abitur 1974 auf dem Gymnasium Allestraße ab und studierte in Bonn auf Lehramt Germanistik, Deutsch und Erziehungswissenschaften. Finanziert hat sie dieses durch ihre Arbeit im Krankenhaus. Aufgrund der Stellenknappheit für Lehrkräfte in den 80er Jahren bildete sie sich betriebswirtschaftlich weiter und fand eine Anstellung im Consulting eines EDV-Unternehmens.

Seit ihrem Ruhestand und Umzug 2021 genießt sie neben ihren Ämtern die Arbeit in ihrem großen Garten - oft in fröhlicher Gesellschaft des Nachwuchses ihrer Nichte. - Die Stadt Lohmar dankt Doris Hochschild außerordentlich für Ihren bedeutenden Einsatz.


01.07.2022 - Verkehr, Baumaßnahmen

Irreführende Hinweise an Bushaltestellen der Kreisstraße 13

An den Ersatzhaltestellen in Albach und Inger hält entgegen der Hinweise noch kein Bus

Die Verschiebung der mit einer Vollsperrung verbundenen Bauarbeiten auf der Kreisstraße 13 zwischen Heide und Inger (wir berichteten) sorgt für wenig kundenfreundliche Verwirrungen im Busverkehr. Im Falle der Linie 554 sind die Haltestellen in Albach und Inger derzeit mit falschen Hinweisen ausgestattet. An den eigens eingerichteten Ersatzhaltestellen wartet man in dieser Woche entgegen der Aushänge vergeblich auf einen Bus, denn der fährt eine andere Route. (cs)


01.07.2022 - Veranstaltungen, Gesellschaft, Stadtverwaltung

Trickbetrüger unterwegs - Polizistin gibt wertvolle Tipps

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Oft sind ältere Menschen im Visir für Betrugs-Machenschaften. Gefahren lauern an der Haustüre, im Internet, am Telefon und über das Handy. Aber auch im öffentlichen Leben sind Trickbetrüger/innen leider oft erfolgreich.

Die Siegburger Polizistin Astrid Michalla informiert am Donnerstag, 7. Juli, 15 Uhr, in der Lohmarer 'Villa Friedlinde' über typische Vorgehensweisen der Täter/innen und gibt Tipps für mehr Sicherheit im Alltag.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Kaffee und Kuchen werden zu moderaten Preisen angeboten. Anmeldung über Telefon 02246 / 301630 oder per Mail unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailSusan.Dietz(at)lohmar.de


30.06.2022 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr

Vollsperrung der B 484 nach Auffahrunfall in Donrath

Nichts geht mehr - so könnte man die Verkehrssituation in Donrath während des Berufsverkehrs am heutigen Nachmittag bezeichnen. An der Ampel der Bundesstraße 484 mit Pappelallee und Donrather Straße hatte sich gegen 17.10 Uhr erneut ein Unfall ereignet, der eine rund 90-minütige Vollsperrung nach sich zog. Auch der Ausweichverkehr durch schmale Wohnstraßen konnte die Situation nicht nennenswert entspannen.

Bei der Fahrt in Richtung Wahlscheid war eine 50-jährige Autofahrerin aus Troisdorf aus noch ungeklärter Ursache mit ihrem PKW auf das Heck eines Linienbusses aufgefahren, der sich zum Unfallzeitpunkt vor der Ampelanlage befand. Der Aufprall war so heftig, daß nicht nur der BMW der Troisdorferin schwer beschädigt wurde, sondern auch der Bus im Motorraum so verformt wurde, daß Betriebsstoffe ausliefen, eine Weiterfahrt unmöglich war. (cs)


30.06.2022 - Stadtverwaltung, Natur

Stadt ruft zur Bekämpfung der Herkulesstaude auf

Riesen-Bärenklau oder Herkulesstaude (Heracleum giganteum) - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der städtischen 'Naturschule Aggerbogen' :  Schon seit mehreren Jahren versuchen Mitarbeiter/innen der Naturschule und ehrenamtliche Helfer/innen durch regelmäßige Arbeitseinsätze im Aggerbogen, den Neophyten, das heißt Pflanzen, die hier früher natürlicherweise nicht vorkamen, wie zum Beispiel der Herkulesstaude, Herr zu werden.

Die Bekämpfung des im Aggerbogen weit verbreiteten Riesen-Bärenklaus (Herkulesstaude) steht ganz oben auf der Liste der Geländearbeiten der Naturschule. Allerdings wird es kaum möglich sein, diese aus dem Kaukasus eingewanderte Pflanze vollständig auszurotten. Erste Erfolge sind zwar kurzfristig erkennbar, aber dieser Pflanze muss dauerhaft und hartnäckig in ihrem üppigen Wuchs - sie wird bis zu drei Meter hoch - begegnet werden.

Durch regelmäßiges Ausstechen wird verhindert, dass die Herkulesstaude zur Samenreife gelangt. Eine einzelne Pflanze kann bis zu 55.000 Samen entwickeln, die bis zu zehn Jahre keimfähig bleiben. Wer mit dem Team der Naturschule den ehrgeizigen Kampf gegen die Herkulesstaude aufnehmen möchte, kann sich gerne in der Naturschule melden unter Telefon 02206 / 2143 und erhält eine Einführung über den angemessenen Umgang gegen die fortschreitende Verbreitung.

Wichtig ist dabei allerdings, sich selbst gut zu schützen :  Es ist empfohlen, langärmelige Oberteile und lange Hosen, feste Schuhe und Handschuhe zu tragen, um Hautkontakt mit den Pflanzenteilen zu vermeiden. Die Pflanzenteile enthalten sogenannte fototoxische Substanzen, die zusammen mit Sonnenlicht zu hefigen Verbrennungen und allergischen Reaktionen führen können.


29.06.2022 - Veranstaltungen, Kulturelles, Kinder

Der 'Klima-Wandel-Weg' als Graffiti-Projekt im Aggerbogen

Eine Information der städtischen 'Naturschule Aggerbogen' :  In einem Workshop des "Kultur-Rucksack NRW", der in diesem Jahr seinen 10. Geburtstag feiert, sollen die Aspekte Mitbestimmung, Mitmachen, Mitsprache, Mitwirkung und Selbstorganisation der teilnehmenden Jugendlichen im Mittelpunkt stehen. Die Teilnehmer/innen erarbeiten zunächst inhaltlich ihre ganz persönlichen Möglichkeiten, die jede/jeder Einzelne leisten kann und will, um für den Klimaschutz aktiv einzutreten.

In diesem Partizipationsprojekt werden die erarbeiteten Ideen zusammen mit 'OCTAGON Graffiti Art' aus Lohmar in ein grafisches Konzept übertragen, es gibt erste Malübungen und anschließend erfolgt die gemeinsame Umsetzung.

Die Teilnahme an diesem Projekt ist kostenfrei. Teilnehmer/innen : maximal acht Personen im Alter von 12 bis 14 Jahre, Termine sind der 25. und 26. Juli von 9 bis 14 Uhr sowie der 27. bis 29. Juli von 12 bis 14 Uhr, Anmeldung unter : Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailNaturschule(at)lohmar.de


29.06.2022 - Veranstaltungen, Natur, Freizeit, Vereine

Heidespaziergang zur sommerlichen Flora und Fauna

Start ist am Infozentrum Altenrath - (Foto : M. Dickmann)

Eine Information des 'Bündnis Heideterrasse' :  Auf in den Sommer !  Das Bündnis Heideterrasse lädt ein zum Heidespaziergang am Sonntag, dem 3. Juli, um 14 Uhr, Start ist am Infozentrum Altenrath, Flughafenstraße 16 in Troisdorf-Altenrath.

Auf dem circa dreistündigen Spaziergang wird Werner Funken einen Eindruck der Flora und Fauna der Heide im Sommer vermitteln. Bergsandglöckchen, Heidenelke, Natternkopf, Thymian und vieles mehr warten auf interessierte Besucher. Besonders interessant sind die einzigartigen Biotope der ehemaligen Panzerwaschanlage und die Landschaft rund um den Tongrubenteich mit Ziegen und Wasserbüffeln.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, es werden Spenden gesammelt. Weitere Informationen und Termine unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.heideterrasse.net .


29.06.2022 - Baumaßnahmen, Verkehr

Update zur Sanierung der Kreisstraße 37 im Bereich Breidt

Zwei Tage nach dem Start der Arbeiten zur Sanierung der Kreisstraße 37 im Bereich der Ortsdurchfahrt Breidt wurde der Asphalt auf dem knapp 300 Meter langen ersten Bauabschnitt inclusive einer Busbucht bereits komplett abgefräst. Im Rahmen der "grundlegenden Instandsetzung" wird nicht nur die Fahrbahndecke, sondern auch die Asphalt-Tragschicht erneuert.

Bei der ursprünglichen Planung war nicht berücksichtigt worden, daß die südlich der Breidter Straße gelegenen Straßen 'Am Schellenberg', 'Auf dem Luxenberg' und Agnes-Schmitz-Weg im ersten Bauabschnitt nicht angefahren werden können, weil die einzigen Zufahrten beide im Baustellenbereich liegen. Von der Baufirma wurde eine Lösung gefunden, indem die Anwohner von Westen durch den Anfang der Baustelle fahren können, um in die Straße 'Am Schellenberg' einbiegen zu können.

Nun hat auch die 'RSVG' bislang fehlende Informationen bezüglich des Linienverkehrs veröffentlicht. Die Linie 555 fährt Breidt und Krahwinkel während der voraussichtlich bis zum 9. August andauernden Bauarbeiten nicht an, die Haltestellen "Breidt", "Krahwinkel Ort" und "Krahwinkel B 56" entfallen. Die Busse wechseln bei Geber vom Breidter Rücken auf die B 507, um zur Endhaltestelle nach Pohlhausen zu gelangen, auf dem Rückweg umgekehrt. Die nächsten Haltestellen für Fahrgäste aus Breidt und Krahwinkel sind "Geber" oder "Pohlhausen". (cs)


28.06.2022 - Baumaßnahmen, Verkehr, Stadtverwaltung

Vollsperrung der Kreisstraße 13 um eine Woche verschoben

Die betreffende Kreuzung der K 13 am Abzweig zum Ingerhof (links) und Albach (rechts)

Eigentlich sollten diese Woche die Arbeiten zum Umbau der Kreuzung zwischen Inger und Heide am nördlichen Abzweig nach Albach beginnen, um die Anbindung der Zufahrt zum neuen Grundschul-Standort und weiterer Bauprojekte zu schaffen (siehe dazu Meldung vom 15.06.). Die Baumaßnahme im Straßenraum wird sich aber um eine Woche verzögern.

Wie der Erste Beigeordneter Bernhard Esch heute abend bekanntgab, ist eine Verzögerung bei der Material-Anlieferung für die Baumaßnahme ursächlich. Derzeit würden die Unterteile der Kanal-Schachtbauwerke fehlen, bei denen es sich aufgrund der benötigten Anschlüsse um individuelle Anfertigungen für diesen Einsatzzweck handele.

Die Arbeiten - und damit die Vollsperrung der Kreisstraße 13 am Übergang der Kierbachstraße in die Franzhäuschenstraße - sollen nun am Montag, dem 4. Juli, starten. Bereits abgesperrt ist die dortige Abzweigung nach Albach, das damit nur noch über die weiter südlich gelegene Zufahrt erreichbar ist. (cs)


27.06.2022 - Vereine, Personen, Veranstaltungen, Kulturelles

Vorstandswahl und Vorschau des Lohmarer Blasorchesters

(Foto : 'Lohmarer Blasorchester')

Eine Information des 'Lohmarer Blasorchester' :  Am 31. Mai hat sich erstmals der neue Vorstand des Lohmarer Blasorchesters getroffen. Neu im Vorstand sind Robin Bernhardt als Notenwart, Sonja Friede als Zeugwartin und Marie-Theres Mörsch als Pressewartin. Johannes Friede ist neben dem Jugendwart auch neuer stellvertretender Vorsitzender und hat diesen Job von Karin Hennecke übernommen, die diesen Posten lange innehatte. Udo Hawemann ist im Vorstand verblieben und hat nun den Posten des Instrumentenwarts übernommen und den des Zeugwart abgegeben. Lea Klug ist im neu zusammengesetzten Vorstand für die Koordinierung der Termine verantwortlich.

Bei der Vorstandssitzung war das Hauptthema Corona. Denn nicht nur die Auftritte und Probenmöglichkeiten haben unter Corona gelitten, sondern auch das Vereinsleben. So wurde überlegt, wie in Zukunft wieder mehr für das Vereinsleben getan werden kann. Zudem stand die Planung der kommenden Konzerte und Auftritte an, für die bereits fleißig geprobt wird. Im Sommer sind einige kleinere Auftritte geplant und am 24. September steht nach drei Jahren wieder ein großes Jahreskonzert an.

Das gesamte Konzert steht unter dem Thema "Asien" und enthält traditionelle asiatische Musik und Musik von asiatischen Komponisten, zum Beispiel die Videospielmusik von "Super Mario". Außerdem werden viele bekannte Melodien das Publikum erfreuen. Zur Konzertvorbereitung findet Anfang September ein Probenwochenende statt. Ganz nach dem Motto "Nach dem Konzert ist vor dem Konzert" steht dann bereits das nächste Konzert an, nämlich das große Neujahrskonzert in der Jabachhalle gemeinsam mit anderen Künstlerinnen und Künstlern aus Lohmar.


27.06.2022 - Vereine, Personen, Tiere, Soziales

Rettungshundestaffel trainierte in Lohmarer Waldgebiet

Claudia Wieja und Sven Hofmann konnten eine Übung von Hundeführerin Sylvana Leeser (vorne) und Ben beobachten, links Ausbilderin Helga Lambrecht, rechts Ralf Lambrecht, Leiter der Rettungshundestaffel - (Foto : Jürgen Morich)

Eine Information des 'Malteser Hilfsdienst' :  Für die erfolgreiche Ausbildung der Flächensuchhunde benötigt die Rettungshundestaffel der 'Malteser' Meckenheim eine Vielzahl von unterschiedlichen Übungsgebieten. Mit großer Unterstützung von Bürgermeisterin Claudia Wieja und Jagdpächter Sven Hofmann konnte nun erstmals auf einem Waldstück in Lohmar trainiert werden.

Vor knapp einem Jahr gründete der 'Malteser Hilfsdienst' aus Meckenheim mit der Rettungshundestaffel zum 1. Juli 2021 einen neuen Fachbereich. Mittlerweile zählt die Staffel zwölf menschliche und neun tierische Mitglieder, von denen zwei geprüfte Mensch-Hund-Teams bereits zugelassen wurden. Als ein Vertreter der Rettungshundestaffel Kontakt zur Stadt Lohmar aufnahm, erhielt er sofort Unterstützung der Bürgermeisterin Claudia Wieja.

Am 26. Juni konnte sie sich beim ersten Trainingstermin im neuen Gelände ein Bild von der Arbeit der Rettungshunde machen. Dabei betonte sie, wie gerne sie die ehrenamtliche Tätigkeit der Staffel unterstützen möchte. Auch Jagdpächter Sven Hofmann erklärt, dass er die von ihm beaufsichtigte Fläche nahe Lohmar-Ort gerne für die circa vier Trainings pro Jahr freigibt. "Wir freuen uns über die große Unterstützung von Frau Wieja und Herrn Hofmann !  Wenn wir in immer wieder wechselnden Gebieten üben, können wir unsere Rettungshundeteams bestmöglich ausbilden", freut sich Ralf Lambrecht, Leiter der Staffel.

Für die regelmäßigen Trainingssonntage sucht die Staffel weiterhin neue Übungsgebiete, die sie zwischen einem und vier Mal pro Jahr nutzen darf. Dazu bieten sich bewaldete Gebiete ab einer Größe von circa drei bis fünf Hektar an. In den Übungsdurchläufen werden im Wald Versteckpersonen positioniert, die die Rettungshunde ihren Hundeführerinnen und Hundeführern beispielsweise durch sogenanntes "Verbellen" oder "Freiverweisen" anzeigen.

Als Grundlage dafür durchlaufen die Mitglieder der Hundestaffel eine fundierte Ausbildung und üben zweimal pro Woche in Praxis und Theorie. Sobald genügend Mensch-Hund-Teams die Ausbildung abgeschlossen haben, soll die Staffel offiziell angemeldet und für Einsätze alarmiert werden. Für die Mitarbeit in der Rettungshundestaffel kommen Menschen und Hunde mit Teamgeist, Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme, grundlegender körperlicher Fitness und Spaß an der ehrenamtlichen Arbeit in Frage. Als Rettungshund gut geeignet sind mittelgroße Hunde, die charakterfest und sozialverträglich mit anderen Menschen und Hunden sind.

Für weitere Informationen und "Schnupper-Trainings" steht Ralf Lambrecht über die Mail-Adresse  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailrettungshunde.meckenheim(at)malteser.org  zur Verfügung. Auch über Hinweise oder Angebote für weitere Trainingsgebiete im und um den Rhein-Sieg-Kreis freut sich die Hundestaffel per Kontakt über dieselbe E-mail-Adresse.


27.06.2022 - Vereine, Personen

Wechsel der Präsidentschaft beim 'Lions Club Lohmar'

Präsidentschaftsübergabe : Heidrun Kewald-Draschka (links) folgt auf Dr. Norma Kreuzberger - (Foto : Heinz-Gerd Pahl)

Eine Information des 'Lions Club Lohmar' :  Heidrun Kewald-Draschka führt als Präsidentin den 'Lions Club Lohmar' im 'Lions'-Jahr 2022/2023. Sie übernimmt das Amt von Dr. Norma Kreuzberger. Für die scheidende Präsidentin war es ein sehr schwieriges Jahr. Die Corona-Pandemie stellte das Clubleben auf eine harte Probe. Das 'Lions'-Leben funktioniert eben nur gut auf der Basis von Kontakten und Gesprächen.

Sämtliche Planungen für das 'Lions'-Jahr 2021/2022 mussten abgesagt werden. Keine Veranstaltungen, wie Konzerte, bedeuten aber auch keine Einnahmen-Überschüsse. Unsere Spendenaktionen konnten aber unter größter Vorsicht doch personell fortgeführt werden. Zum Ende des 'Lions'-Jahres wurde von der scheidenden Präsidentin das Vereinsleben dann doch wieder durch sehr interessante Clubveranstaltungen neu belebt. Zur Präsidentschafts-Übergabe bedankte sie sich sehr herzlich bei allen 'Lions'-Mitgliedern für das Durchhaltevermögen, die Unterstützung und das Engagement

Die in Muchensiefen wohnende Heidrun Kewald-Draschka ist schon seit vielen Jahren für Ihr Engagement in vielen sozialen und nachbarschaftlichen Aktionen bekannt. Wer kennt nicht ihre ins Leben gerufene Kronkorken-Aktion in Lohmar, die der Umwelt zu Gute kommt und mit deren Erlös eine Kinderklinik unterstützt wird. Hervorzuheben ist auch ihr Engagement in der Flüchtlings-Unterstützung. Ihr großer Stolz ist ihr Garten, mit dem sie jedes Jahr an der Aktion "Offene Gartenpforte" teilnimmt.

Zu ihrer Präsidentschaft führt sie aus : "Mein Wunsch für das kommende 'Lions'-Jahr ist, dass wir als 'Lions Club Lohmar' wieder mehr Präsenz in der Öffentlichkeit zeigen können. Geplant sind wieder Konzerte und Vorortaktionen. Der Adventskalender 2022/23 ist auch schon in der Planung. Wir werden - wie auch in den vergangenen Jahren - viele Projekte unterstützen.

Der Vorstand für das 'Lions'-Jahr 2022/2023 setzt sich wie folgt zusammen :  Heidrun Kewald-Draschka (Präsidentin), Susanne Ackermann (1. Vize-Präsidentin), Heinz-Willi Wimmeroth (2. Vize-Präsident), Dr. Norma Kreuzberger (Past-Präsidentin), Heinz-Willi Wimmeroth (Sekretär), Tobias Schäfer (Schatzmeister), Susanne Ackermann (Club-Masterin und Activities), Heinz-Gerd Pahl (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Helmut Kemmerling (Webmaster), Karl-Georg Bienias (Lions-Quest)
Heinz-Gerd Pahl


27.06.2022 - Polizeimeldungen, Finanzen

'WhatsApp'-Betrug : Würden Sie darauf hereinfallen ?

In den vergangenen Monaten sind zahlreiche Bürger/innen auf betrügerische 'WhatsApp'-Nachrichten von vermeintlichen Verwandten mit angeblich neuen Mobilfunk-Nummern hereingefallen und haben wohlwollend Überweisungen in deren Auftrag ausgeführt. Nun klärt die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg mit einer überspitzten Formulierung einer solchen Messenger-Botschaft über die Masche auf und fragt :  Würden Sie auch darauf reinfallen ?

Die Polizei rät :  Rufen Sie Ihre/n Angehörige/n einfach auf der unbekannten Nummer an !  Wenn sich die richtige Person meldet, ist alles in Ordnung. Wenn nicht, dann ist Vorsicht geboten. Falls Sie nur per Nachricht kommunizieren können, fragen Sie doch etwas Persönliches. Oder kontaktieren Sie die Person mit der Ihnen bekannten Rufnummer. - Werden Sie immer misstrauisch, wenn Sie über Messenger-Dienste zu Geldzahlungen aufgefordert werden !  Speichern Sie unbekannte Rufnummern nicht ohne Prüfung als Kontakt ab.


26.06.2022 - Stadtverwaltung, Freizeit

Stadtbibliotheken in den Ferien geöffnet - neue Medien

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Gute Nachrichten für alle, die dieses Jahr zu Hause Urlaub machen :  Die Stadtbibliotheken Lohmar und Wahlscheid bleiben auch während der Sommerferien wie gewohnt geöffnet. Rechtzeitig zur Urlaubszeit wurden noch einmal alle Regale mit vielen neuen Medien aufgefüllt. Alle Leserinnen und Leser sind eingeladen, sich mit ausreichend Lesestoff, DVDs oder Konsolen-Spielen zu versorgen.

Unter dem Motto "Wer nicht lesen will, muss hören" wurde speziell der Bestand von Hörbüchern für Kinder und Erwachsene vor den Sommerferien noch einmal erweitert. Bekanntermaßen sind "Hörbücher" nicht nur für sehbehinderte Leserinnen und Leser gedacht, sondern mittlerweile auch als Begleiter für Reise und Urlaub, für Auto, Park und Strand, für Garten und Balkon sehr begehrt.

Selbstverständlich gibt es auch jede Menge neue "Tonies"!  Pro Bibliotheksausweis, der für Kinder übrigens kostenlos ist, können zwei Figuren für maximal zwei Wochen ausgeliehen werden. - Auch das neue Angebot der elektronischen Ausleihe unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.onleihe.de/Rhein-Sieg  wird im Urlaub gerne genutzt.


24.06.2022 - Baumaßnahmen, Verkehr, Kreisverwaltung

Vollsperrung Ortsdurchfahrt Breidt, unsinnige Beschilderung

Mit Start der Sommerferien soll am Montag (27.06.) die von der Kreisverwaltung im Februar vorangekündigte Sanierung der Ortsdurchfahrt Breidt (wir berichteten) beginnen. Nach zahlreichen Arbeiten im Straßenraum in den vergangenen Jahren, darunter die Verlegung einer neuen Wasserleitung, präsentiert sich die Oberfläche der Breidter Straße aktuell als unattraktiver Flickenteppich mit vielen Unebenheiten.

Bei der "grundlegenden Instandsetzung" der zur Kreisstraße 37 gehörigen Ortsdurchfahrt mit einer Länge von gut 800 Metern soll eine durchgängige Asphaltdecke eingebaut werden. Bislang waren die Einmündungs-Bereiche in Betonpflaster ausgeführt. Dieses soll, auch im Bereich der Seitenstraßen, komplett entfernt werden.

Die bevorstehenden Arbeiten werden in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Der am 27. Juni beginnende reicht vom westlichen Ortseingang (Vollsperrung ab der Einmündung der Pferdehof-Zufahrt) bis zum Vorplatz des Feuerwehrhauses am Abzweig der Deesemer Straße. Nach der Planung bleibt die Hälfte des Platzes vor dem Gerätehaus erreichbar, um den Einsatzfahrzeugen die Ausfahrt zu ermöglichen. (cs)


24.06.2022 - Veranstaltungen, Baumaßnahmen, Schulen

Infoveranstaltung zum Neubau der Grundschule Birk

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  In einer Informations-Veranstaltung am Dienstag, 28. Juni, um 18 Uhr im Bürgerzentrum Birk informiert die Stadtverwaltung gemeinsam mit der beauftragten Firma 'Terhalle Holzbau' sowie 'Kempen und Kleinheyer Architekten' über den Neubau der Gemeinschafts-Grundschule Birk. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Am 30. Mai hatte der Rat der Stadt Lohmar in einer Sondersitzung die Auftragsvergabe beschlossen. Das Angebot der Firma 'Terhalle Holzbau' konnte sich in einem europaweiten Verfahren sowohl unter qualitativen wie wirtschaftlichen Gesichtspunkten erfolgreich gegenüber den Wettbewerbern durchsetzen.

Bis zum Schuljahresbeginn 2024 / 2025 soll der Neubau der vierzügigen Gemeinschafts-Grundschule, die für bis zu 400 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und pädagogisches Personal der Offenen Ganztagesbetreuung sowie Randstundenbetreuung modernste Lernlandschaften bieten wird, fertiggestellt werden.

Das zugrundliegende pädagogische Konzept war in Vorbereitung der Ausschreibung in enger Zusammenarbeit mit Vertreterinnen und Vertretern der Schule und der Verwaltung unter externer fachlicher Moderation erarbeitet worden. Fachunterrichts-Räume, ein Mensa-Angebot, eine vielseitig für schulische, aber auch bürgerschaftliche Zwecke nutzbare Foyerfläche in Kombination mit dem zentralen Vorplatz und kindgerechte, abwechslungsreich gestaltete Außenanlagen runden das Angebot ab. Der Beginn der Bauarbeiten ist für März 2023 geplant.

Insgesamt investiert die Stadt Lohmar rund 31 Millionen Euro in die Zukunft ihrer Kinder an diesem Standort, wobei durch die beabsichtigte Einbindung von Fördermitteln aus der Bundesförderung für effiziente Gebäude bis zu
1,5 Millionen Euro als Zuschuss in das Projekt eingebunden werden sollen.


24.06.2022 - Landesregierung, Baumaßnahmen, Verkehr

Jabach-Radweg vier Monate nach Freigabe offiziell eröffnet

Bürgermeisterin Claudia Wieja hat den neuen Radweg gemeinsam mit der Verkehrsministerin Ina Brandes (rechts) eröffnet - (Foto : Jürgen Morich)

Eine Information des NRW-Ministeriums für Verkehr :  Die Landesregierung fördert Nahmobilitäts-Projekte in Städten, Gemeinden und Kreisen. In Lohmar ist mit Unterstützung von Land und Bund der Rad- und Gehweg entlang des Jabachs erneuert worden. Eine feste Asphaltdecke auf der jetzt drei Meter breiten neuen Fahrbahn sowie eine durchgängige Beleuchtung bedeuten mehr Verkehrssicherheit und eine bessere Aufenthaltsqualität. Verkehrsministerin Ina Brandes hat den neuen Radweg gemeinsam mit der Bürgermeisterin der Stadt Lohmar, Claudia Wieja, eröffnet.

Verkehrsministerin Ina Brandes : "Die Landesregierung gibt dem Fuß- und Radverkehr in Nordrhein-Westfalen Rückenwind. Mit dem Nahmobilitätsprogramm 2022 fördern wir über 250 Projekte für fahrrad- und fußgängerfreundliche Wege in unseren Kreisen, Städten und Gemeinden. Wie in Lohmar :  Der erneuerte Radweg am Jabach wird breiter, ist endlich beleuchtet und erhält einen festen Straßenbelag. So können die Menschen auch ohne Auto sicher und bequem zur Arbeit, in die Schule oder zum Einkaufen fahren. Gemeinsam sorgen wir in Lohmar für bessere Mobilität, saubere Luft und damit mehr Lebensqualität."

Claudia Wieja, Bürgermeisterin der Stadt Lohmar : "Unser Geh- und Radweg entlang des Jabachs, der schon immer eine attraktive Verbindung ins Stadtzentrum war, hat jetzt mit komfortabler Breite sowie beleuchteter und hochwertiger Fahrbahn nochmals an Attraktivität gewonnen. Er bietet sowohl mehr Aufenthaltsqualität als auch mehr Verkehrssicherheit - egal ob man mit dem Rollator, dem Kinderwagen, dem Rad oder zu Fuß unterwegs ist. Dadurch wird unseren Bürger/innen und Pendler/innen eine gesunde und nachhaltige Mobilität in Lohmar geboten - ganz im Sinne unserer Smart-City-Vision.“

Der erneuerte Abschnitt des Rad- und Gehwegs entlang des Jabachs ist Teil des sogenannten "Agger-Sülz-Radwegs", ein Kooperations-Projekt des Rheinisch-Bergischen Kreises, des Oberbergischen Kreises und des Rhein-Sieg Kreises, gemeinsam mit den Städten Bergisch Gladbach, Wipperfürth, Overath, Rösrath, Sankt Augustin, Troisdorf, Lohmar sowie den Gemeinden Engelskirchen, Lindlar und Kürten. Der "Agger-Sülz-Radweg" wird als insgesamt 115 Kilometer langer Rundweg in den Flusstälern von Agger und Sülz durch verschiedene Gemeinden in den Kreisen entwickelt. Er soll zukünftig die Fahrradroute Sieg im Süden mit dem Bergischen Panorama-Radweg im Norden verbinden und so einen Beitrag zur Verbesserung der Nahmobilität zwischen den Kommunen sowie zur Förderung des Radtourismus leisten.

Mit finanziellen Mitteln in Höhe von 45.300 Euro für die Erneuerung des rund 830 Meter langen Abschnitts des Rad- und Gehwegs am Jabach ergänzt das Land die Finanzhilfen des Bundes aus dem Sonderprogramm "Stadt und Land" in Höhe von 362.600 Euro.


23.06.2022 - Stadtverwaltung, Freizeit

Ferienaktion der Stadtbibliothek - Sommer-Leseclub 2022

Mitmachen und einen "Leseoskar" gewinnen - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Am Dienstag, 14. Juni, startete in der Stadtbibliothek Lohmar und Wahlscheid der beliebte Sommer-Leseclub. Gefördert wird das Projekt vom Kultursekretariat NRW Gütersloh und vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW.

Wie in den Vorjahren können Leserinnen und Leser von jung bis alt als Team oder einzeln am Sommer-Leseclub teilnehmen. Freunde, Geschwister und Familien können Teams bilden.
 Bücher sowie Hörbücher können aus dem Gesamtbestand ausgeliehen werden und sind einen Stempel wert. Für die erfolgreiche Teilnahme müssen mindestens drei Stempel im Logbuch vermerkt sein, bei vier Teammitgliedern mindestens vier, bei fünf Teammitgliedern mindestens fünf Einträge.

Neu ist dieses Jahr eine digitale Bibliotheksrallye mit der App "BIPARCOURS" : mit Smartphone oder Tablet kann die Stadtbibliothek neu entdeckt werden. Punkte gibt es für das Beantworten von Quizfragen, Aufnehmen eines Selfies oder einer Tonaufnahme, wie aus dem Lieblingsbuch vorgelesen wird. Für alle, die die Rallye beenden, gibt es einen Stempel für eine Veranstaltung.

Corona-bedingt gibt es auch dieses Jahr kein Abschlussfest, aber für die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer Urkunden und Medaillen. Und die begehrten Oskars gibt es zum Beispiel für die originellste Geschichte oder das schönste Logbuch. Wer dabeisein möchte, meldet sich einfach in der Stadtbibliothek an.


23.06.2022 - Baumaßnahmen, Verkehr

Arbeiten zur Verlegung einer Wasserleitung in der K 37

Derzeit finden die von den Lohmarer Stadtwerken im März vorangekündigten Bauarbeiten zur Verlegung einer neuen Wasserleitung in der Kreisstraße 37 zwischen den Ortsteilen Breidt und Krahwinkel statt. Hierfür besteht eine halbseitige Sperrung. Die Wanderbaustelle von knapp 100 Metern Länge kann mit Hilfe einer Mobilampel wechselseitig passiert werden. (cs)
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterVorabinformation vom 23. März zur aktuellen Baumaßnahme


nach oben



Mit freundlicher Unterstützung von :


Stand : 05.07.2022

in Kooperation mit :

Anzeige :

Anzeige :

Terminvorschau :

06.07.

Live-Musik mit Mirko Bäumer und den 'Lustigen Musikanten' mehr

07.07.

Vortrag "Trickbetrüger unterwegs" in Lohmar mehr

08.07. - 10.07.

Kirmes in Lohmar-Birk mehr

08.07.

Kirmes in Lohmar-Birk mehr

09.07.

Kirmes in Lohmar-Birk mehr

10.07.

Kirmes in Lohmar-Birk mehr

10.07.

'Honrather Konzerte' - Johannes Brahms, "Die schöne Magelone" mehr

16.07.

'Repair Café' in Lohmar mehr

20.07. - 24.07.

7. Großes Sommer-Reitturnier in Lohmar-Halberg mehr

22.07. - 31.07.

"Sportwoche Birk" mehr

23.07.

"Wiesenfest" des 'Miteinander-Chor Wahlscheid' am "Sängerheim" mehr

01.08.

Blutspendetermin in Lohmar mehr

06.08.

38. Rad-Touristik-Fahrt "Täler und Höhen" ab Lohmar mehr

06.08.

Sommerfest des 'Lohmarer Verein für Bildung & Kultur' mehr

06.08.

"Wiesenfest" des 'Miteinander-Chor Wahlscheid' am "Sängerheim" (Termin verlegt) mehr

07.08.

Dinner-Konzert "Amuse-Bouche und Fisternöllche" in Lohmar-Honrath mehr

13.08.

"Heidefest" in Heide mehr

14.08.

Kinder-Flohmarkt in Lohmar-Weegen mehr

14.08.

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr-Löschgruppe Birk mehr

16.08.

Sitzung des Haupt-, Finanz- und Beschwerde- Ausschusses mehr

20.08.

"Jeck in Birk - Das bunte Familienfest" in Lohmar-Birk mehr

25.08.

Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Klimaschutz mehr

26.08.

Festakt anläßlich der 900-Jahr-Feier Wahlscheids mehr

27.08. - 29.08.

Kirmes in Wahlscheid mehr

27.08.

'Repair Café' in Lohmar mehr

(Alle Termin-Angaben ohne Gewähr. Eine vollständige Übersicht mit weiteren Infos finden Sie in der Menueleiste oben unter 'Termine'.)

Logo Stadt Lohmar
Offizielle Homepage der Stadt :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de
 


Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk