Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2015

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2015

03.06.2015 - Polizeimeldungen:

Polizei auf Verfolgungsfahrt eines Einbrechers über die A 3

Vergangene Nacht passierte die Kölner Polizei das Lohmarer Stadtgebiet auf der Autobahn 3. Dabei verfolgten die Beamten einen weißen 'Ford Transit', dessen Fahrer gegen 3.45 Uhr bei einem Einbruchsversuch in ein Seniorenheim in Bergisch Gladbach-Hand von Mitarbeitern entdeckt worden war. Nachdem der Mann bemerkt hatte, daß seine Tat aufgefallen war, flüchtete er zunächst in Richtung Köln. Als eine Streifenwagen-Besatzung in Köln-Dellbrück auf das gemeldete Fluchtfahrzeug aufmerksam wurde, setzte er seine Flucht über die Autobahn 3 in Richtung Frankfurt fort.

Laut Polizei war er dort mit einer Geschwindigkeit von bis zu 170 Stundenkilometern und in unsicherer Fahrweise, teils in Schlangenlinien unterwegs. Im Bereich des Rasthofes Siegburg konnte die Polizei den Kleintransporter auf der Autobahn zum Anhalten bringen. Der des Einbruchs verdächtige Mann ließ sich nun ohne Widerstand festnehmen. Er stand sowohl unter Alkohol- als auch unter Drogeneinfluß. Zudem besitzt der Mann keinen Führerschein. Als ob dies noch nicht ausreichen würde, stellte sich auch der benutzte 'Ford Transit' als gestohlen heraus. (cs)


02.06.2015 - Vereine, Personen:

Neubesetzung der Vereinsspitze des 'Karnevalistenzirkel'

Der neugewählte Vorstand - (Foto : 'KAZI Lohmar')

Eine Information des 'Karnevalistenzirkel KAZI mit Funkencorps "Rut-Wiess" Lohmar' :  Am vergangenen Freitag (29.05.) fand in dem Vereinslokal 'Zur alten Fähre' die jährliche Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen statt. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Frank Sieben und nach den Jahresberichten der einzelnen Vorstandsmitglieder, welche durchweg ein erfolgreiches Geschäftsjahr widerspiegelten, wurde der Vorstand entlastet.

Vor der Wahl gab Frank Sieben schweren Herzens bekannt, dass er aus beruflichen Gründen nicht wiederholt für das Amt des ersten Vorsitzenden zur Verfügung stehen werde. Nachdem Gunter Führitz zum Versammlungsleiter ernannt wurde, begannen die Wahlen. Aus den Reihen der Mitglieder wurde Heinz-Peter Schneider für die Position des 1. Vorsitzenden vorgeschlagen. Dieser Vorschlag wurde einstimmig angenommen. Um die langjährige Erfahrung dennoch an der Vereinsspitze zu halten, wurde Frank Sieben zum Stellvertreter gewählt.

In den weiteren Positionen wurden Gregor Wingenfeld (1. Schatzmeister), Ingo Thomas (Sitzungspräsident), Johannes Wingenfeld (stellvertretender Sitzungspräsident und Literat), Manfred Schellberg (Schriftführer), Wilfried Jahnke (Kassenprüfer) und die Beisitzer Claudia Unterbusch, Manfred Röhl, Thorsten Kaempf, Bernd Neubert bestätigt. Neu im Amt sind Kathrin Pälmke (2. Schatzmeisterin) und Hansel Fingerhuth (Kassenprüfer). Ebenfalls zur Vorstandsriege gehören die Kommandantin der Kinderfünkchen Karin Krämer, der Funkenvertreter Carsten Kroon und der Senatssprecher Thomas Kalweit, welche von den eigenen Gruppen gewählt wurden. (SB)


02.06.2015 - Personen, Jugend, Schulen, Stadtverwaltung:

Erfolgreich beim Bundeswettbewerb von 'Jugend musiziert'

Simon Kollecker - (Foto : privat)

Eine Information der Stadtverwaltung Lohmar :  Nicht zum ersten Mal qualifizierten sich beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" Gitarrenschüler der Lohmarer Musik- und Kunstschule durch besonders gutes Abschneiden für die höchste Ebene, den Bundeswettbewerb. Der Bundeswettbewerb fand in diesem Jahr vom 22. bis 28. Mai in Hamburg statt.

In der Altersstufe V erspielte Felix Wiermann, 16 Jahre alt, aus der Klasse von Nils Schönerstedt einen guten dritten Preis. In der Altersstufe VI bekam Simon Kollecker, 18 Jahre alt, aus der Klasse von Jens Kienbaum einen überragenden ersten Preis und stellte damit erneut unter Beweis, dass er ein Ausnahmeschüler mit sehr viel Talent und Disziplin ist. In Lohmar sind die beiden Schüler für die hohe technische und künstlerische Qualität ihres Spiels schon bekannt, nun haben sie erneut einen Leistungsnachweis auf allerhöchster Ebene erhalten.


02.06.2015 - Stadtverwaltung, Jugend, Recht:

Streiks in den städtischen Kitas in Lohmar und Wahlscheid

Neben der Kindertagesstätte an der Hermann-Löns-Straße in Lohmar-Ort und dem 'Jabachkindergarten' im 'Donrather Dreieck', deren Beschäftigte bereits gestern ihren Ausstand fortsetzten, wird heute auch wieder in der Wahlscheider Kindertagesstätte "Rathausflöhe" gestreikt werden. Hier wird im Gegensatz zu den beiden anderen Einrichtungen keine Notbetreuung angeboten. Bei diesbezüglichem Bedarf soll mit den städtischen Kindergärten in Honrath und Scheiderhöhe Kontakt aufgenommen werden, die hierfür begrenzte Kapazitäten anbieten. (cs)


02.06.2015 - Soziales, Jugend, Recht:

Streik der Erzieher/innen in die Öffentlichkeit getragen

Erzieherinnen und Erzieher aus Lohmar und Troisdorf, Mitglieder der Gewerkschaften 'verdi' und 'komba', streikten gestern vormittag vor dem Stadthaus und dem Rathaus in Lohmar. Wie der 'verdi'-Gewerkschaftssekretär Stephan Dreesbach aus Siegburg mitteilte, soll der Streik zunächst bis Donnerstag fortgesetzt werden. Bis dahin wird erwartet, daß sich die Tarifparteien über eine Tariferhöhung einigen. (fk)


01.06.2015 - Polizeimeldungen:

Hochwertiges Fahrzeug im Lohmarer Drosselweg entwendet

Im Laufe der vergangenen Nacht erkannte ein Anwohner des Drosselwegs in Lohmar-Süd das Motorengeräusch seines vor dem Haus abgestellten Autos. Seine Befürchtung, daß jemand den SUV der Marke 'Range Rover' unbefugt bewegt hatte, bestätigte sich bei einer Nachschau. Das mehr als 100.000 Euro teure Fahrzeug war verschwunden, eine Fahndung der Polizei blieb erfolglos. Hinweise auf den Verbleib des rot-metallic-farbenen 'Range Rover' mit schwarzem Dach und schwarzen Felgen oder andere sachdienliche Beobachtungen erbittet die Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413121. (cs)


01.06.2015 - Baumaßnahmen, Technik, Politik:

'Deutsche Flugsicherung' plant Funkmast bei Feienberg

Blick vom Meigerhof in Richtung Feienberg, in Bildmitte der geplante Standort

Der Stadtentwicklungs-Ausschuß beschäftigte sich in der vergangenen Woche mit einem geplanten Funkmast, der westlich von Scheiderhöhe am Rande des Sülztals errichtet werden soll. Dies zumindest ist das Vorhaben der 'Deutsche Flugsicherung GmbH' (DFS), die den Luftverkehr im gesamten Bundesgebiet überwacht. Bei dem Funkmast soll es sich ausdrücklich nicht um einen Sendemast mit entsprechender Abstrahlung elektromagnetischer Wellen, sondern um einen reinen Empfangsmast handeln. Er soll der Kommunikation zwischen den Fluglotsen und den Piloten sowohl im An- und Abflug auf Köln / Bonn als auch im unteren Luftraum bis zu 7.500 Metern dienen.

Mit seiner Errichtung will die 'DFS' eine EU-Vorgabe umsetzen, die die europaweite Einführung eines neuen Frequenzrasters im Flugfunk vorsieht. Aus Gründen gestiegener Sicherheits-Anforderungen müßten die Sende- und Empfangsstationen räumlich getrennt werden. Während der Sender auf dem Tower des Flughafens verbleibt, müsse für die Empfangsstation ein neuer Standort gefunden werden. Dieser müsse zur Verhinderung von Intermodulations-Störungen einen Abstand von mindestens drei Kilometern, zur Abdeckung des gleichen Luftraumsektors von höchstens acht Kilometern zur Sendestation aufweisen. Dazu ist eine ausreichende Höhenlage ebenso notwendig wie eine Sichtverbindung zu den Landebahnen des Flughafens. Im Umkreis von 300 Metern dürfen keine Hindernisse von mehr als 30 Metern Höhe existieren.


Visualisierung des geplanten Funkmastes - Sicht von der Kreuzung der Landesstraße 288 eingangs des Gewerbegebietes an der Burg Sülz

Zwei alternative Standorte des Funkmastes seien aufgrund der genannten Kriterien verworfen worden, so daß der nun präferierte Standort zwischen Feienberg und dem Meigerhof unmittelbar an der Straße zwischen Meigermühle und Scheiderhöhe verblieb. Während zunächst zwei Masten vorgesehen waren, ist nun nur noch einer geplant. Er soll eine Bauhöhe von 44 Metern erreichen, wovon rund 30 Meter auf einen Mast aus Schleuderbeton entfallen, auf dem die eigentliche rot-weiß lackierte Antenne steht. Die Höhe der Mastspitze über dem Meeresspiegel (Normalnull) beläuft sich auf 188 Meter. Dazu kommt am Fuß des Mastes ein 3,40 Meter hoher, 12 mal 4 Meter großer Container zur Unterbringung der Technik.

Die Ausschuß-Mitglieder konnten sich mit dem Standort noch nicht anfreunden. Vor einer Entscheidung wird der Besuch eines Vertreters der 'DFS' zur Klärung weiterer Fragen gewünscht. (cs)


01.06.2015 - Polizeimeldungen:

Tabakshop im Inneren des 'Kaufland'-Marktes ausgeraubt

Wie die Polizei heute mitteilte, mußte sie bereits in der Nacht auf Samstag (30.05.) gegen 1 Uhr am 'Kaufland'-Markt an der Walterscheid-Müller-Straße in Lohmar aktiv werden. Von hier war zuvor ein Einbruchsalarm eingegangen. Vor Ort wurde festgestellt, daß die Verglasung einer Notausgangstür eingeschlagen worden war. Die Täter waren im Eingangsbereich des Marktes gewaltsam in den separaten Zeitschriften- und Tabakshop eingedrungen. Aus diesem hatten sie eine noch nicht bezifferbare Menge an Tabakwaren gestohlen. Eine Nachbarin hatte die Flucht von drei Männern beobachten können, für welche sie einen dunklen BMW benutzten. Die eingeleitete Fahndung der Polizei blieb erfolglos. Hinweise, die der Aufklärung der Straftat dienlich sind, erbittet die Polizei unter der Rufnummer 02241/ 5413221. (cs)


01.06.2015 - Vereine, Soziales, Finanzen:

Spenden zugunsten der Seniorenarbeit in der 'Villa Friedlinde'

Frank Kremer und Ulla Zocher (2. Vorsitzender und Kassenwartin des 'FöS'), Dieter Trube, Ulrike Fingerhuth und Maike Dierolf (1. und 2. Vorsitzende der 'Zweite Plöck') - (Foto : Frank Kremer)

Eine Information des 'Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar' (FöS) :  Die Damen der Karnevals-Gesellschaft 'Zweite Plöck' übergaben dem 'Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar' eine zweckgebundene Spende in Höhe von 150 Euro. Diese erzielten die Damen bei der Messe "Mitten im Leben" durch die ehrenamtliche Betreuung des Kuchenbuffets am Samstag. Die Spende soll der Villa Friedlinde, dem Lohmarer Begegnungszentrum, zu Gute kommen.

"Wir sind gern in der Villa und wollen die Seniorenarbeit im Begegnungszentrum unterstützen", so die 1. Vorsitzende der 'Zweite Plöck', Ulrike Fingerhuth, bei der Spendenübergabe. Die Damen-Karnevals-Gesellschaft 'Zweite Plöck' wurde am 11.11.1947 gegründet. Die Pflege des rheinischen Karnevals ist das oberste Ziel der KG sowie eine Sitzung für die Weiber aus Lohmar und Umgebung auf die Beine zu stellen und sich am Rosenmontagsumzug zu beteiligen. Die Damen vom 'Zweiten Plöck' engagieren sich ehrenamtlich in vielfältiger Weise und spenden regelmäßig den Erlös gemeinsamer Aktivitäten.


Frank Sieben und Ingo Thomas (beide 'KAZI-Funken'), Ulla Zocher, Frank Kremer, Dr. Hans Günther van Allen und Annemarie van Allen (alle 'FöS'), Gregor Wingenfeld ('KAZI-Funken') - (Foto : Frank Kremer)

Beim traditionellen Pfingstbiwak der 'KAZI-Funken' (Karnevalistenzirkel) konnte der Vorstand des 'Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar' nach dem Auftritt der Kinderfünkchen eine Spende über 333 Euro entgegennehmen. Seit vielen Jahren erhält der Verein von den 'KAZI-Funken' den karnevalistisch gerundeten Erlös aus der Seniorensitzung, die die 'KAZI-Funken' 2015 bereits zum zehnten Mal organisierten. Seit zehn Jahren findet die Seniorensitzung am Tag nach der Herrensitzung statt. Die Senioren haben freien Eintritt und werden unter anderem von den Senatoren der 'KAZI-Funken' bewirtet. Den Erlös der Veranstaltung spenden die 'KAZI-Funken' dem 'FöS' und leisten damit einen wesentlichen Beitrag zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar.


01.06.2015 - Stadtverwaltung, Personen, Soziales:

Irmgard Wittmann als 'Ehrenamtlerin des Monats' geehrt

Irmgard Wittmann - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information der Stadtverwaltung Lohmar :  Die Stadt Lohmar ehrt im Juni Irmgard Wittmann und zeichnet sie für ihre Leistungen und Verdienste zum "Ehrenamt des Monats" aus. Als ehemalige Hauswirtschaftsmeisterin und Grundschullehrerin war sie eine der ersten Patinnen, die sich für das Projekt "Vitamin P - Patenschaften für Ausbildung" begeistert hat. Gemeinsam mit der Freiwilligen-Agentur der 'Diakonie an Sieg und Rhein' hat die Stadt Lohmar im April 2013 das Projekt "Vitamin P - Patenschaften für Ausbildung" ins Leben gerufen und bringt Jugendliche mit ehrenamtlichen Patinnen und Paten zusammen, die sie auf dem Weg ins Berufsleben begleiten und individuell unterstützen.

Seit ihrer eigenen Schulzeit hat sich Irmgard Wittmann für andere Kinder und Jugendliche eingesetzt und Nachhilfestunden erteilt. Nach ihrem erfolgreichen Studium für Mathematik, Deutsch und Textilgestaltung bot sie Deutschkurse für ausländische Kinder ehrenamtlich an. Als Grundschullehrerin für katholische Religion, Sport und Sachunterricht hat sie während ihrer langjährigen Dienstzeit, die Schulkinder mit viel Herz und Humor unterrichtet.

In Lohmar-Birk wohnt die Ehrenamtlerin des Monats Juni seit 1973 und hat vier Töchter aufgezogen. Da ihre eigenen Kinder keine umfangreiche Unterstützung auf ihrem Weg ins Berufleben benötigten und mittlerweile auch erwachsen sind, wollte die ehemalige Lehrerin gerne wieder jungen Menschen eine Hilfestellung anbieten.



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk