Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2020

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2020

11.11.2020 - Politik, Senioren, Stadtentwicklung, Soziales:

Seniorenvertretung zu Koalitionsvertrag : Richtung stimmt

Eine Information der Seniorenvertretung Lohmar :  Am 2. November haben Grüne, SPD und UWG ihren Koalitionsvertrag der Öffentlichkeit vorgestellt. Er setzt auch Akzente im Bereich der Seniorenpolitik. Die Seniorenvertretung hatte vor den Wahlen ihre Erwartungen an die Lohmarer Politik formuliert.

Die Seniorenvertretung begrüßt es sehr, dass die Koalitionspartner die Errichtung von Medizinischen Versorgungszentren oder Ärztehäusern in Lohmar anstreben. Die Stadt sollte sich aber nicht darauf beschränken, unterstützend bei der Generierung von Fördermitteln mitzuwirken und gegebenenfalls städtische Gebäuden oder Grundstücke unter Umständen zu Sonderkonditionen bereitzustellen, sondern das Projekt auch finanziell und organisatorisch begleiten.

Die demographischen Daten und die Bedarfsschätzungen für Pflegeplätze sind eindeutig. Das Angebot an Langzeit-, Kurzzeit- und Tagespflegeplätzen reicht mittelfristig nicht aus. Die Notwendigkeit eines weiteren Altenheims ist unumstritten und objektiv notwendig. Die Seniorenvertretung hält es daher für richtig, dass in Birk Flächen für die erste Baustufe eines Alten- und Pflegeheims vorgehalten werden sollen

Auch die Absicht, durch das ein Zusammenwirken von Schule, Kita und Senioren-/ Pflegeheim Synergieeffekte im Bereich von Küchen / Mensen sowie Energie- und Wärmeversorgung zu erreichen, wird nachdrücklich unterstützt. Ebenso das Ziel, für den gesamten Bereich ein Verkehrskonzept zu erarbeiten, das die Belange aller Beteiligten intelligent verknüpft und sicherstellt.

Die Seniorenvertretung befürwortet auch, dass das Senioren- und Pflegeheim in Birk als stationäre Pflegeeinrichtung - vorzugsweise zusammen mit dem Träger des Evangelischen Altenheims Wahlscheid - zügig geplant und gebaut werden soll und sich die Koalition bei weiteren Planungen zum Beispiel stationärer Pflegeeinrichtungen unter anderem an den Studien und Prognosen des Rhein-Sieg-Kreises orientieren will.

Die Seniorenvertretung begrüßt weiter, dass die Koalitionspartner die Verwaltung mit der Prüfung eines Projektes "Senioren-Service-Wohnen" beauftragen wollen.

Leider enthält der Koalitionsvertrag keine Aussagen darüber wie der Mangel an Pflegekräften beseitigt werden soll. Auch sollte sich Lohmar dafür einsetzen, dass der Kreis die für die Umsetzung der neuen Ausbildungsordnung für Pflegekräfte notwendige Koordinierung übernimmt.

Die in den Ortsteilen Breidt und Algert initiierten Pilotprojekte Generationen-Café und Generationen-Baum sind sehr erfolgreich. Der Kulturausschuss hat deshalb die Verwaltung mit der Fortführung der Planungen zur Umsetzung weiterer dezentraler Generationen-Treffpunkte beauftragt. Die Seniorenvertretung befürwortet es daher sehr, dass die Koalitionsparteien vereinbart haben, generationen-übergreifende Aktivitäten zu unterstützen. Sie geht davon aus, dass die Koalition dem Auftrag des Kulturausschusses nachkommt.

Die Seniorenvertretung spricht sich für die Schaffung zentral gelegener kleinerer barrierefreier beziehungsweise barrierearmer Wohnungen aus. Die Seniorenvertretung begrüßt es daher, den Bereich der alten Schule in Birk vorrangig mit neuen Wohnungen zu beplanen. Die Seniorenvertretung wünscht, dass bei der Planung in Birk wie auch bei Planungen in anderen Ortsteilen Lohmars die Belange der älteren Mitbürger berücksichtigt werden.

Nach Auffassung der Seniorenvertretung muss die 'Villa Friedlinde' erhalten und erweitert werden. Im Ausschuss für Bauen und Verkehr wurde der Entwurf einer möglichen Erweiterung beraten. Der Ausschuss beauftragte die Verwaltung weitere Gespräche mit den Nutzern zu führen. Die Seniorenvertretung geht davon aus, dass die Koalition diesen Auftrag erfüllen wird.

In nahezu allen kleinen und mittleren Orten im Stadtgebiet ist die Informationsbroschüre "SINFO" als wichtige Informationsquelle nicht verfügbar. Deshalb setzt sich die Seniorenvertretung dafür ein, dass in diesen Orten Schaukästen aufgestellt werden. Die Seniorenvertretung ist schließlich dafür, Angebote zur Stärkung der digitalen Kompetenz bereitzustellen. Hierbei sollte geprüft werden, ob die Computer-Gruppe in der 'Villa Friedlinde' wiederbelebt werden kann.

Insgesamt enthält der Koalitionsvertrag viele gute Ansätze, die in die richtige Richtung gehen. Aus Sicht der Seniorenvertretung noch vorhandene Defizite lassen sich auch ohne ausdrückliche Regelung im Koalitionsvertrag beheben. Die Seniorenvertretung würde es außerordentlich begrüßen, wenn die Lohmarer Seniorenpolitik zum Wohle der älteren Bürger auf eine möglichst breite politische Basis gestellt werden könnte.
Bernhard Riegler


10.11.2020 - Vereine, Sport, Gesundheit:

Der Turnverein Donrath intensiviert sein Online-Angebot

Eine Information des 'Turnverein Donrath' :  Als Reaktion auf die durch die Corona-Epidemie erforderlich gewordenen Schutzmaßnahmen und die damit verbundene Sperrung aller öffentlichen Sporteinrichtungen erweitert der Turnverein Donrath nochmals sein Online-Angebot, um unseren Mitgliedern weiterhin ein möglichst breites Angebot bieten zu können.

Zusätzlich zu den bereits auf der Homepage des Turnverein Donrath permanent abrufbaren Onlinekursen bieten wir im Livestream über die App 'Zoom' montags um 20 Uhr Pilates, mittwochs und donnerstags um 20 Uhr sowie sonntags um 10.30 Uhr Zumbakurse an. Weitere Informationen und Kontaktdaten hierzu finden Sie auf  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.tv-donrath.de  unter der Rubrik "Turnen / Onlinekurse".


10.11.2020 - Politik, Personen:

Konstituierende Sitzung des neuen Stadtrates abgehalten

von rechts nach links : Bürgermeisterin Claudia Wieja mit den soeben gewählten Vizebürgermeister/innen Brigitte Bäcker-Gerdes (Bündnis 90 / Die Grünen), Guido Koch (CDU) und Marion Cramer (SPD)

Bereits am Donnerstag vergangener Woche (05.11.) fand die konstituierende Sitzung des neugewählten Stadtrates statt. Aufgrund der Gesundheits-Vorsorge fand diese wieder in der 'Jabachhalle' statt, um ausreichende Abstände gewährleisten zu können. Der Termin wurde üblicherweise nicht von Sachthemen, sondern von formalen Tagesordnungspunkten geprägt.

Nach der Einführung und Verpflichtung der neuen Bürgermeisterin Claudia Wieja stand die Wahl der stellvertretenden Bürgermeister/innen an, die das Stadtoberhaupt bei zumeist repräsentativen Verpflichtungen entlasten. Die drei Wahlvorschläge wurden gemeinsam in geheimer Abstimmung gewählt, welche mit 40 Ja-Stimmen und einer Gegenstimme endete. Erste stellvertretende Bürgermeisterin ist Brigitte Bäcker-Gerdes (Bündnis 90 / Die Grünen), gefolgt von Guido Koch (CDU) und Marion Cramer (SPD), die erstmals ein derartiges Amt bekleidet.

In der Folge wurde einstimmig eine Änderung der Zuständigkeitsordnung des Rates beschlossen, indem der Bereich Soziales aus dem zukünftig nur noch für Kultur, Sport und Partnerschaften zuständigen Ausschuß herausgelöst wurde und zum eigenständigen Sozialausschuß wird. Weiterhin wurden zwei Sonder-Ausschüsse für die Stadtentwicklungs-Projekte in Birk und Donrath gebildet.

Für die personelle Besetzung der Ausschusse gab es einen einheitlichen Wahlvorschlag. Der Zugriff auf die Ausschußvorsitze erfolgte gemäß zweier gemeinsamer Listen der Koalitionäre (Grüne, SPD und UWG) beziehungsweise der anderen Fraktionen (CDU und FDP). Letztlich wurden noch die zu entsendenden Vertreter für 16 externe Gremien (Aufsichtsräte, Gesellschafter-, Verbands- und Mitglieder-Versammlungen, Zweckverbände, Regionalbeiräte und Kommissionen) bestimmt. (cs)


10.11.2020 - Stadtverwaltung, Kinder, Jugend, Freizeit:

Aktuelle Öffnungszeiten des Jugendzentrums in Lohmar

Eine Information des städtischen Amtes für Jugend und Familie :  Das Jugendzentrum (Juze) ist montags und freitags von 14 Uhr bis 15.30 Uhr und von 16 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. Dienstags bis donnerstags öffnet das Juze von 16 Uhr Uhr bis 17.30 Uhr und von 18 Uhr bis 19.30 Uhr.

Diese Zeiten stehen für jeweils eine Gruppe von maximal acht Personen zur Verfügung. Eine Anmeldung per E-Mail ist bis spätestens 19 Uhr des Vortages zwingend erforderlich. Jede Person kann sich pro Tag für eine Gruppenzeit anmelden. Nach wie vor ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich sowie das Erfassen der Kontaktdaten.


09.11.2020 - Verkehr, Baumaßnahmen, Stadtverwaltung:

Behinderungen durch Forstarbeiten im Südwesten der K 37

Die Kreisstraße 37 im Abschnitt zwischen B 507 und Weegen

Mit Behinderungen müssen Verkehrsteilnehmer vom heutigen Tag an bis zum Ende kommender Woche (21.11.) auf der Kreisstraße 37 rechnen. Nachdem die Gehölzarbeiten an der B 507 abgeschlossen sind, ist nun die K 37 zwischen dem Abzweig im Jabachtal und dem Abzweig nach Weegen (Dr.-Kallen-Straße) betroffen. Laut Tiefbauamt der Stadtverwaltung werden hier ebenfalls Gefahrbaum-Fällungen am Straßenrand der Steigungs- und Serpentinenstrecke durchgeführt. Fahrzeuge können den jeweiligen Einsatzbereich wechselseitig passieren, Mobilampeln regeln den Verkehr. (cs)


08.11.2020 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Drei Verletzte bei Kollision von PKW und Krad bei Kreuznaaf

Nach einer Vorfahrtverletzung beim Einbiegen von der Kreisstraße 34 in die Bundesstraße 484 bei Kreuznaaf ist es am Freitagabend (06.11.) zu einem schweren Unfall gekommen. Eine 46-jährige Autofahrerin war gegen 20.40 Uhr nach links auf die übergeordnete Straße eingefahren, hatte dabei aber ein von links kommendes Leichtkraftrad übersehen. Das mit zwei Jugendlichen besetzte Zweirad prallte daraufhin in die Front des Skoda-PKW. Beim Aufprall und dem nachfolgenden Sturz verletzte sich der 17-jährige Zweiradfahrer schwer, sein 16-jähriger Sozius leicht. Auch die Autofahrerin trug leichte Verletzungen davon.

Während der Rettungsarbeiten, für die zwei Notärzte und zwei Rettungswagen zur Unfallstelle entsandt wurden, sowie der nachfolgenden Unfallaufnahme durch die Polizei mußte die Bundesstraße 484 für mehr als zwei Stunden komplett gesperrt bleiben. Die Freiwillige Feuerwehr Lohmar kümmerte sich um die Reinigung der Fahrbahn von ausgetretenen Betriebsstoffen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. (cs)


08.11.2020 - Schulen, Veranstaltungen:

Digitaler 'Tag der offenen Tür' am Gymnasium Lohmar

(Grafik : Gymnasium Lohmar)

Eine Information des Gymnasium Lohmar :  Das Gymnasium Lohmar veranstaltet seinen diesjährigen "Tag der offenen Tür" in digitaler Form. Interessierte Eltern sowie Schüler/innen, die in diesem Schuljahr die Grundschule abschließen werden, sind herzlich eingeladen, ab dem 20. November die Schule virtuell zu erkunden und so einen ersten Einblick in das Gymnasium Lohmar zu gewinnen. Neben einer Reihe von Informationen, Videos und Präsentationen wird auf der Homepage des Gymnasiums (Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.gymnasium-lohmar.org ) unter anderem auch eine virtuelle Rallye durch die Schule zu finden sein.

Die digitalen Informationsangebote richten sich zudem an Schüler/innen, die nach erfolgreichem Abschluss der Sekundarstufe I in die gymnasiale Oberstufe übergehen, da auch über die Ausbildungs- und Prüfungsordnung der gymnasialen Oberstufe informiert wird und es Gelegenheit gibt, die in der Einführungsphase neu einsetzenden Fächer, wie zum Beispiel Spanisch oder Pädagogik, kennenzulernen.


08.11.2020 - Politik:

Grüne, SPD und UWG stellten ihren Koalitionsvertrag vor

von links nach rechts : Benno Reich (UWG), Uwe Grote und Marion Cramer (SPD) sowie Horst Becker (Bündnis 90 / Die Grünen) präsentieren den Koalitionsvertrag

Daß die schwarz-grüne Koalition im Lohmarer Stadtrat vor dem Ende stand, das zeichnete sich schon seit geraumer Zeit ab. Sogar bei wichtigen Grundsatz-Entscheidungen stimmten die Koalitionäre teils gegeneinander, so etwa beim zukünftigen Standort der Grundschule in Birk. Stattdessen war eine Annäherung zwischen Grünen und SPD erkennbar. Nach der Kommunalwahl im September ergaben sich geänderte Mehrheits-Verhältnisse, die nun zu einem neuen politischen Bündnis führten.

So gibt es in Lohmar künftig eine Dreier-Koalition zwischen den Grünen, der SPD und der UWG. Die drei Fraktionen halten mit gemeinsam 21 Sitzen (14+5+2) die Mehrheit im 40-köpfigen Stadtrat. In der vergangenen Woche stellten die bisherigen und künftigen Fraktions-Vorsitzenden Horst Becker (Grüne), Uwe Grote (SPD) und Benno Reich (UWG) ihren innerhalb von zwei Wochen abgestimmten Koalitionsvertrag, der den Titel "Gemeinsam die Zukunft von Lohmar gestalten" trägt, der Presse vor. Insgesamt seien die Verhandlungen von einem harmonischen Miteinander geprägt gewesen.

Der Vertrag beinhaltet die Themen "Stadtentwicklung und Wohnen", "Klimaschutz - Energie - Stadtwerke", "Mobilität", "Kinder und Jugendliche", "Wirtschaft - Arbeit - Digitalisierung", "Sport - Kultur - Soziales", "Finanzen", "Flughafen" und "Sonstiges". Horst Becker erklärte, daß die Bereiche Stadtentwicklung (darunter die aktuellen Planungen für Birk und Donrath), Klimafragen und Mobilität für die Grünen besondere Bedeutung haben. Uwe Grote betonte die gewünschte Umsetzung eines Seniorenwohn-Projektes mit individuell nutzbaren Service-Leistungen, das Berücksichtigung im Vertrag fand. Benno Reich, der alle Ziele der UWG in dem Papier berücksichtigt sieht, erwähnte beispielhaft die vereinbarte wohlwollende Prüfung von Standorten einer Hundeauslaufwiese in Lohmar.

Weitere Ziele sind unter anderem die Beschleunigung des Neubaus der Grundschule in Birk, um die davon abhängige weitere Ortsentwicklung voranzutreiben, der Ausbau alternativer Energien, der Ausbau des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs, Carsharing-Angebote in Lohmar, Wahlscheid und Birk sowie weitere Verbesserungen des Fahrradverkehrs, die bedarfsgerechte Versorgung mit Kita-Plätzen, die Digitalisierung der Stadtverwaltung und die Unterstützung Lohmarer Vereine. Die Koalitionäre vereinbarten außerdem, den städtischen Haushalt jeweils gemeinsam zu verabschieden.

Der vollständige Koalitionsvertrag kann über folgenden Link eingesehen oder heruntergeladen werden (PDF-Datei) :  Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterKoaltionsvertrag für die Wahlperiode 2020 bis 2025


05.11.2020 - Stadtverwaltung, Verkehr, Umwelt:

Jetzt abstimmen beim 'ADFC'-Fahrradklima-Test 2020

Eine Information des tädtischen Klimaschutzmanagers :  WIe fahrradfreundlich ist Lohmar ?  Noch bis Ende November läuft die Umfrage zum großen 'ADFC'-Fahrradklima-Test 2020. Familienfreundlichkeit und eine familienorientierte Infrastruktur stehen im Leitbild der Stadt Lohmar ganz weit oben.

"Dementsprechend ist uns Fahrradfreundlichkeit sehr wichtig. In den letzten Jahren wurde schon einiges dafür getan, darauf wollen wir aufbauen und den Radverkehr in Lohmar noch sicherer und attraktiver für Sie gestalten. Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit für den Fahrradklima-Test, Ihre Praxiserfahrung ist gefragt", fordert Claudia Wieja, die neue Bürgermeisterin, die Lohmarer Bürgerinnen und Bürger auf. Für sie ist Fahrradfahren und der damit verbundene Umwelt- und Klimaschutz schon immer ein wichtiges Thema.

Unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.fahrradklima-test.adfc.de  kann der Fragebogen noch bis zum 30. November online ausgefüllt werden. Es dauert nicht lange und hilft der Stadt zu erkennen, was schon gut läuft und was noch verbessert werden kann. Je mehr Menschen am 'ADFC'-Fahrradklima-Test 2020 teilnehmen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse und gezielter kann gehandelt werden.


05.11.2020 - Vereine, Sport, Gesundheit:

'Turnverein 08 Lohmar' bedankt sich für Treue zum Verein

Eine Information des 'Turnverein 08 Lohmar' :  Wir befinden uns im zweiten (Teil)-Lockdown. Und wieder heißt es für unsere Sportlerinnen und Sportler, das gemeinsame Training in der vertrauten Gruppe zu pausieren. So sehr wir auch bedauern, dass unsere Abteilungen nicht trainieren können, verstehen und unterstützen wir doch die Notwendigkeit und nehmen unsere gemeinsame, gesellschaftliche Verantwortung war.

In diesem Jahr gehörte für uns dazu, dass unsere Jahreshauptversammlung im Frühjahr nur als Online-Jahreshauptversammlung (rechtlich nicht gesichert) stattfinden konnte und nun die Entscheidung, dass wir die geplante Präsenz-Versammlung in diesem Monat auch nicht durchführen können. Angedacht ist nun die Jahreshauptversammlung in 2021 für die beide Geschäftsjahre.

Auf dieser Jahreshauptversammlung sind auch wieder Wahlen geplant. Der Vorstand des Turnverein 08 Lohmar benötigt dringend im Vorstand Unterstützung in verschiedenen Bereichen (Geschäftsführung, Sportwart, Öffentlichkeitsarbeit). Falls Sie jemanden kennen oder sich selbst berufen fühlen, melden Sie sich gerne bei uns. Das Vorstandsteam freut sich.

Von Anbeginn der Pandemie war dem Vorstand wichtig, dass unsere Übungsleiter, Helfer und Kursleiter weiterhin beim Verein beschäftigt sein können und somit jederzeit bereit waren ihre Tätigkeiten wiederaufzunehmen. Viele unserer Übungsleiter, Helfer und Kursleiter halten Kontakt zu ihren Gruppen und ermöglichen so eine gute Kommunikation. Vielen Dank !

Wir freuen uns sehr darüber, dass viele Mitglieder dazu beitragen, dass trotz pausierenden Trainingsbetrieben der Turnverein 08 Lohmar erhalten bleiben kann. Dies geht nur, wenn wir gemeinsam zum Verein stehen und ihm die Treue halten. Der Vorstand hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, den Mitgliedern, ab Beitritt 2020 und früher eine Betragsreduzierung von 20 Prozent im nächsten Jahr zu gewähren. 
Dies ist ein ausdrücklicher Dank für die Treue zum Turnverein 08 Lohmar. Wir hoffen, dass unser Sportbetrieb bald wieder aufgenommen werden kann. Bis dahin bleiben Sie gesund.
Simon Schilling, Vorsitzender


04.11.2020 - Stadtverwaltung, Gesundheit:

Corona-Schutzmaßnahmen bei der Stadtverwaltung

Skatepark im Donrather Dreieck - (Foto : rhein-sieg.info)

Eine Information der Stadtverwaltung :  Neben der aktuellen Corona-Schutzverordnung der Bundesregierung wirkt auch die Stadtverwaltung Lohmar mit neuen Regelungen den steigenden Corona-Fallzahlen entgegen. Besuche der Stadtverwaltung sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden. Wenn möglich, sollten Anliegen telefonisch, postalisch oder per E-Mail geklärt werden. Diese Vorgehensweise hatte sich bereits in der ersten Ausbruchswelle bewährt.

Das Begegnungszentrum der 'Villa Friedlinde' schließt bis Ende November und stellt die Veranstaltungen ein, um ältere Menschen besser schützen zu können. - Die Stadtbibliothek in Lohmar und Wahlscheid beschränkt den Aufenthalt ihrer Besucher/innen auf 20 Minuten. Zur gleichen Zeit dürfen sich maximal fünf Personen in der Bibliothek aufhalten, um das Ansteckungsrisiko zu reduzieren. Die Nutzung der Internet-Arbeitsplätze sowie das Lesen der Medien vor Ort ist nicht möglich. Selbstverständlich können die gewünschten Medien auch aus dem Online-Katalog ausgesucht und unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailStadtbibliothek(at)lohmar.de  bestellt werden.

Das Jugendzentrum (Juze) ist weiterhin montags und freitags von 14 Uhr bis 15.30 Uhr und von 16 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. Dienstags bis donnerstags öffnet das Juze von 16 Uhr bis 17.30 Uhr und von 18 Uhr bis 19.30 Uhr. Diese Zeiten stehen für maximal acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Verfügung. Somit ist eine vorherige Anmeldung per E-Mail zwingend erforderlich :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailjuze-lohmar(at)gmx.de . Der dem Juze angeschlossene Skaterpark ist ab sofort geschlossen. - In der Musik- und Kunstschule finden nur noch Onlinekurse statt. Die Schüler/innen werden entsprechend informiert.

Bürgermeisterin Claudia Wieja appelliert an die Lohmarerinnen und Lohmarer, vorsichtig und rücksichtsvoll zu bleiben sowie die neuen Vorgaben der Corona-Schutzverordnung einzuhalten : "Seien Sie verantwortungsbewusst. Auch wenn die neue Verordnung Einschränkungen bedeutet, ist es wichtig, dass wir jetzt solidarisch handeln, um die Krise zu bewältigen." Der Ordnungsaußendienst der Stadtverwaltung wird die Einhaltung der Verordnung kontrollieren und Vergehen mit Bußgeldern ahnden.


04.11.2020 - Vereine, Soziales, Senioren:

Bürgerstiftung organisiert Weihnachtsaktion für Senioren

Eine Information der Bürgerstiftung Lohmar :  Sie sind oft einsam und müssen jeden Cent dreimal herumdrehen :  Auch in Lohmar gibt es viele ältere Menschen, die mit einer kleinen Rente über die Runden kommen müssen und vielleicht auch keine Angehörigen haben, die ihnen einen Weihnachtswunsch erfüllen. 

Dessen ist sich die Bürgerstiftung Lohmar bewusst, die deshalb auch in diesem so besonderen Jahr die erfolgreiche Weihnachtsaktion "Engel für Ältere" durchführt.

Natürlich in veränderter Form, denn die Corona-Pandemie zwingt zu besonderen Vorsichtsmaßnahmen. 
"Aber gerade in dieser Corona-Zeit sind die kleinen Freuden, die Zeichen des Mitgefühls, der gelebten Nähe und Wertschätzung füreinander von noch größerer Bedeutung", ist sich Gabriele Willscheid, Geschäftsführerin der Bürgerstiftung, sicher.

 Rund 200 Seniorinnen und Senioren, die nicht auf Rosen gebettet sind, will die Stiftung mithilfe der Bürgerinnen und Bürger eine kleine Weihnachts-Überraschung bereiten.

Es ist ganz einfach, ein "Engel für Ältere" zu werden :  Ab Montag, dem 30. November, haben sich überall im Stadtgebiet, in den Filialen der Geldinstitute in Lohmar, Wahlscheid und Birk sozusagen die Engel der Stiftung angesagt, zu denen sich jeweils ein kleiner Weihnachtsbaum mit den Wünschen der älteren Menschen gesellt.

Wer ein Engel sein will, pflückt sich einen Wunschzettel vom Weihnachtsbaum, besorgt das gewünschte Geschenk im Wert von bis zu 25 Euro und gibt das Geschenk, liebevoll verpackt und vielleicht mit einem persönlichen Gruß an den einzelnen Standorten ab. 
Die Bürgerstiftung sorgt dann dafür, dass die Seniorinnen und Senioren pünktlich vor Weihnachten ihr Geschenk erhalten.

"Das machen wir selbstverständlich ganz diskret und anonym", betont die Geschäftsführerin, denn sie weiß, dass sich viele ältere Menschen ihrer Armut schämen. Das mache es freilich auch schwierig, Namen von bedürftigen Seniorinnen und Senioren zu erfahren, fügt Gabriele Willscheid hinzu. Sie appelliert deshalb auch an ältere Menschen, sich mit einem Weihnachtswunsch bei der Stiftung zu melden. Das geht per E-Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo(at)buergerstiftunglohmar.de , per Post an Bürgerstiftung Lohmar, Auf der Hardt 55, 53797 Lohmar oder telefonisch unter 02246 / 9481158.


04.11.2020 - Stadtverwaltung, Vereine:

Die Stadt Lohmar vergab zum zweiten Mal den Heimatpreis

von links nach rechts 2. Platz-Gewinner Guido Usdowski ('Verein für Heimat und Brauchtum Deesem'), Bürgermeister Horst Krybus, Sieger-Verein 'Saach, hür ens' mit Erich Rußkowski, Doris Hochschild und Rainer Otto - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Amtes für Bildung, Soziales, Kultur und Sport :  Mit maßgeblicher Unterstützung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen hat die Stadt Lohmar zum zweiten Mal den Heimatpreis verliehen. Satte 5.000 Euro wurden auch 2020 an zwei Institutionen verteilt, die ihr Engagement überzeugend dargestellt haben.

Bürgermeister Horst Krybus hatte am 29. Oktober zu einem coronatauglichen Festakt geladen und hierfür nur die beiden Gewinner-Vereine eingeladen. "Das ist tatsächlich traurig. Wir haben in unserer Stadt über 100 Vereine - und heute sitzen hier nur zwei davon", bemerkte der Bürgermeister in einer seiner letzten Amtshandlungen.

Eine fünfköpfige Jury aus Ratsmitgliedern der vier Fraktionen im Lohmarer Stadtrat und dem ersten Beigeordneten Peter Madel hatte die schwierige Aufgabe, aus acht würdigen Bewerbern einen Sieger-Verein zu wählen. Schlussendlich entschied die Jury, wie im Jahr zuvor, auch 2020 zwei Sieger-Vereine zu küren.

Die Jury hob den noch recht jungen Verein 'Saach, hür ens Lohmar' und den 'Verein für Heimat und Brauchtum Deesem' auf das Siegertreppchen. Der Jury war die überregionale Ausnahmestellung des mundartfördernden Vereins 'Saach, hür ens' besonders positiv aufgefallen, auch die Aspekte der Jugendförderung und der Erhalt von Brauchtum überzeugten. Erwin Rußkowski, Vorsitzender des 'Saach, hür ens' war mit drei Mitgliedern seines Vorstands erschienen. Seine Freude über das Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro war ihm ins Gesicht geschrieben.

Der zweite Platz ging nach Deesem, die das Brauchtum und vor allem das Miteinander der gewachsenen Dorfstrukturen zukunftsweisend in die Gegenwart übertragen haben. Guido Usdowski war glücklich über den zweiten Platz und verwies auf aktuelle Projekte in Deesem, die den Geldsegen in Höhe von 2.000 Euro gut gebrauchen können.

Bürgermeister Horst Krybus betonte in seiner Abschlussrede, dass der Heimatpreis eins der wirksamsten Instrumente für sinnvolle Dorfstruktur-Entwicklung sei. Hier käme in einem überschaubaren Aufwand für die Zielgruppe und nicht zuletzt auch für die Kommunalverwaltung das Geld genau da an, wo es am besten gebraucht würde.


04.11.2020 - Gesundheit:

Infektionsfälle steigen weiter, nun 50 Akutfälle in Lohmar

Seit dem letzten hier veröffentlichten Zwischenstand vom 30. Oktober haben sich die nach Test bestätigten "SARS-CoV-2"-Infektionen in Lohmar in vier Tagen um 35 Fälle auf nun 200 seit März erhöht. Auch die Zahl der Akutfälle hat deutlich angezogen, nach 32 am vergangenen Freitag sind es inzwischen 50.

Im Kreisgebiet zeichnete sich ein davon abweichendes Bild ab. Die Gesamtzahl der Infektionen steigerte sich innerhalb von vier Tagen zwar auch deutlich um 427 auf 4.431. Bei Betrachtung der Akutfälle, die Ausschläge nach oben und unten aufwiesen, ist aber ein Rückgang von 1.002 auf aktuell 959 zu verzeichnen. Die Inzidenzzahl ist dagegen allmählich auf den bisherigen Höchststand von 151,5 angestiegen (Stand 03.11.).

Auswirkungen des erst seit Montag geltenden Teil-Lockdowns können sich aufgrund der Inkubationszeit der "COVID-19"-Erkrankung erst ab dem kommenden Wochenende in den Zahlen widerspiegeln. (cs)


03.11.2020 - Stadtverwaltung, Personen:

Peter Völkerath ist neuer Abteilungsleiter Brand- und Katastrophenschutz

Eine Information des Lohmarer Ordnungsamtes :  Die neue Abteilung "Brand- und Katastrophenschutz" der Stadtverwaltung ist für die Feuerwehr-Verwaltung verantwortlich und unterstützt sie im Tagesgeschäft und beim Tagesalarm. Der Fachbereich ist dem Ordnungsamt zugeordnet.

Der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Lohmar, Peter Völkerath, leitet diesen neuen Fachbereich als Abteilungsleiter. Gleichfalls stellt er im Rahmen einer Stabsstelle den direkten Kontakt zur Verwaltungsspitze her.

Foto rechts :
Peter Völkerath - (Foto : Stadt Lohmar)


03.11.2020 - Polizeimeldungen:

Warnung vor neuer Masche von Betrügern am Telefon

Eine Information der Polizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis :  Betrüger mimen weinende Personen am Telefon, die angeblich einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht haben. Die Täter rufen als angeblicher Sohn oder als angebliche Tochter an. Diese behaupten herzzerreißend weinend am Telefon, gerade einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht zu haben und von der Polizei festgenommen worden zu sein. Der Tote würde Kinder hinterlassen.

Dann meldet sich eine zweite Person am Telefon und behauptet Polizist/in zu sein. Angeblich hätten die Hinterbliebenen geäußert, von einer Anzeige abzusehen, wenn alle Kosten (Beerdigung usw.) übernommen werden. Erst dann könnte man die Tochter / den Sohn wieder freilassen.

Die Polizei rät, solche betrügerischen Telefonate sofort abzubrechen. Lassen Sie sich nicht in ein Gespräch verwickeln und geben Sie keine Wertsachen oder Bargeldbeträge heraus. Wenn Sie dennoch Zweifel haben, rufen Sie die 110 oder die nächste Polizeistation an und fragen sie nach einem entsprechend Unfall. Auch ein Anruf bei Ihren Kindern kann schnell Aufklärung bringen.


03.11.2020 - Stadtverwaltung, Personen, Soziales:

'Ehrenamt des Monats' im November für Rainer Seegert

Bei einem persönlichen Dankeschön-Termin vergibt Bürgermeisterin Claudia Wieja das erste "Ehrenamt des Monats" ihrer Amtszeit an Rainer Seegert - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Hauptamtes :  Im November ehrt die Stadt Lohmar Rainer Seegert und zeichnet ihn für sein Engagement in der Seniorenarbeit mit dem Ehrenamt des Monats aus.

"Mir fehlt es so, an der frischen Luft zu sein", das hört man oft von älteren Menschen in Senioreneinrichtungen. Viele sind körperlich nicht mehr in der Lage, sich aufs Rad zu schwingen. Durch diese eingeschränkte Mobilität werden viele geliebte Orte unerreichbar. In Lohmar können Seniorinnen und Senioren nun wieder den Wind in den Haaren spüren. Möglich machen das zwei Rikschas und 14 ehrenamtliche Pilotinnen und Piloten. Die Idee "Radeln ohne Alter" ist eine weltweite Bewegung - Rainer Seegert brachte sie 2019 nach Lohmar : "Die Idee kam mir, als meine Schwiegermutter von ihrer Rikscha-Fahrt in Berlin erzählte. Es hat ihr so viel Freude gemacht, trotz der Gehbehinderung mobil zu sein."

Größte Herausforderung war die Finanzierung der Fahrzeuge, denn die Fahrrad-Rikschas sind sehr teuer. Die erste Rikscha finanzierte die Bürgerstiftung Lohmar. Die zweite konnte dank großzügiger Spenden und eines Zuschusses von 'Vital.NRW' vor zwei Monaten angeschafft werden. Die Pilotinnen und Piloten sorgen dafür, dass die Seniorinnen und Senioren nochmal ein kleines Abenteuer erleben, bei dem gemeinsame Erinnerungen geschaffen und Lebensgeschichten geteilt werden. Die Pilotinnen und Piloten durchlaufen eine vierstündige Einweisung, die von vier Multiplikatoren durchgeführt wird.


03.11.2020 - Vereine, Sport, Veranstaltungen:

Tischtennis-Vereinsmeisterschaften beim Turnverein Lohmar

Cedric Flinkerbusch - (Foto : 'Turnverein 08 Lohmar')

Eine Information des 'Turnverein 08 Lohmar' informiert :  Das Team um Abteilungsleiter Marco Weis hatte lange überlegt, ob man die Tischtennis-Vereinsmeisterschaften dieses Jahr überhaupt austragen oder sie aufgrund der bestehenden Pandemie lieber ausfallen lassen sollte. Da bereits viele Wettkämpfe ausgefallen sind, noch ausfallen werden und die sozialen Kontakte vieler Vereinsmitglieder sowieso schon auf ein Minimum heruntergeschraubt wurden, hatte man sich dazu entschlossen, dieses traditionell einmal jährlich stattfindende Turnier durchzuführen.

Unter besonderen Auflagen (Mundschutz außerhalb der Spielbox, Abstand halten, Verzicht auf den üblichen Handshake, regelmäßiges Desinfizieren der Hände und Materialien usw.) fanden somit am 24. Oktober die Tischtennis-Vereinsmeisterschaften der Damen und Herren statt. Alles war gut organisiert und lief reibungslos ab. Wie in den Vorjahren auch wurde eine A-Klasse für Spielerinnen und Spieler bis 1.700 Tischtennis-Ranglisten-Punkte (TTR) und eine B-Klasse für Spielerinnen und Spieler bis 1.300 TTR-Punkte ausgetragen.


03.11.2020 - Gesundheit, Recht:

Lockdown betrifft Freizeit, Kultur und Teile der Wirtschaft

Mit dem am Montag in Kraft getretenen Teil-Lockdown gelten bis Ende November bundesweit wieder umfangreiche Einschränkungen für Freizeit, Kultur und Wirtschaft. Das Land Nordrhein-Westfalen hat seine Corona-Schutzverordnung entsprechend angepasst. Die Verbotsliste ist lang, die Kritik an den Maßnahmen laut :

Konzerthäuser, Opern und Theater sowie vergleichbare Kulturstätten müssen komplett schließen. Dies gilt auch für Museen und andere Ausstellungen, Tierparks und Zoologische Gärten, Freizeitparks und alle weiteren Einrichtungen, die Freizeit-Aktivitäten dienen, unabhängig davon ob in Innenräumen oder auf Außengeländen. Ausdrücklich genannt werden auch Spielhallen und Spielbanken, Wettbüros und Bordelle.

Hart trifft die Verordnung große Teile der Wirtschaft. Die Gastronomie-Betriebe - Restaurants, Cafés, Bars etc. - dürfen nicht öffnen. Zulässig sind allein der Außer-Haus-Verkauf bei Abholung oder Auslieferung der Speisen für den Verzehr zu Hause. In Hotels und Pensionen gilt ein Beherbergungs-Verbot für touristische Reisen, Geschäftsreisen sind möglich. Dabei hatten gerade Gastronomen - wie auch Kulturbetriebe - teils großen Aufwand betrieben und Investitionen getätigt, um Abstandsregeln mittels Hygienekonzepten einhalten zu können.

Darüber hinaus sind sogenannte körpernahe Dienstleistungen in Kosmetik-, Maniküre- und Nagelstudios vom Betriebsverbot betroffen. Masseure, Tätowierer und Piercer zählen ebenfalls dazu, weil bei den Tätigkeiten ein Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann. Vom Verbot ausgenommen sind Friseure und die Pediküre. Medizinisch notwendige Behandlungen von Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden, Optikern, Hörgeräte-Akustkern, orthopädischen Schumachern etc. sind weiterhin zulässig. - Für den Handel gilt allgemein eine Zugangs-Beschränkung von einer Kundin / einem Kunden pro zehn Quadratmetern Verkaufsfläche.

Restriktionen gibt es auch für den Sport, soweit es den Amateur- und Freizeitsport betrifft :  Öffentliche und private Sportanlagen bleiben geschlossen, dazu zählen auch Schwimm- und Spaßbäder sowie Fitness-Studios. Aktivitäten in Sportvereinen sind nicht zulässig. Der Individualsport wie etwa Joggen ist von dem Verbot ausgenommen, solange die Kontakt-Beschränkungen befolgt und die Abstandsregeln eingehalten werden. Beim Profi-Sport werden die Zuschauer wieder ausgesperrt.

Besonders unausgegoren erscheint die Verordnung erneut in Bezug auf die gewünschte Kontaktreduzierung. Während Busse und Bahnen im öffentlichen Personennahverkehr teils vollbesetzt fahren und man sich in privaten Räumen weiterhin in größeren Gruppen treffen darf, ist dies im Freien, wo ein deutlich geringeres Infektionsrisiko besteht, untersagt. Dort dürfen sich nur Angehörige zweier Haushalte treffen, auch dann begrenzt auf maximal zehn Personen. Es ist also nicht einmal erlaubt, daß drei Freundinnen oder Freunde gemeinsam im Wald spazierengehen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel kommentierte die mit den Ministerpräsidenten/innen getroffenen Maßnahmen im Bundestag recht pauschal mit den Worten "Private Kontakte sind auf ein absolut notwendiges Minimum zu reduzieren". Das Dilemma ist, daß ein Teil der Bevölkerung dies schon seit Monaten so handhabt, um die Pandemie schnellstmöglich zu überwinden. Gefragt sind damit diejenigen, die dies bislang weniger ernst genommen haben und Urlaubsreisen in Risikogebiete angetreten oder sich in größeren Gruppen getroffen haben. (cs)


02.11.2020 - Polizeimeldungen:

Polizisten wurden von 12-Jähriger bedroht und beleidigt

Die betreffende Scheibe (Mitte) der Bushaltestlelle "Lohmar Schulzentrum" war erst im Sommer 2019 nach einer Sachbeschädigung ersetzt worden - (Foto : rhein-sieg.info)

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Am späten Freitagabend (30.10.) meldeten Zeugen gegen 23.30 Uhr eine Sachbeschädigung in Lohmar. Zwei Mitteiler hatten zwei junge Mädchen beobachtet, die die Scheibe einer Bushaltestelle am Donrather Dreieck mit einem Wurfgegenstand zerstört hatten. Als die beiden 12-Jährigen sich aus dem Staub machen wollten, wurden sie von den beiden Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Die Polizeibeamten staunten nicht schlecht, als sie von einer der beiden minderjährigen Tatverdächtigen umgehend als "Wichser, Bullenschweine und Arschlöcher" bezeichnet wurden. Zudem hob das Kind eine circa 15 cm lange Glasscherbe vom Boden auf und bedrohte die Beamten mit den Worten : "Wenn ihr näher kommt, steche ich euch ab !". Die 12-Jährige wurde von den Polizisten, ohne dass ihr Schaden zugefügt wurde, überwältigt.

Die beiden tatverdächtigen Kinder sind in einer Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtung in Lohmar untergebracht und waren der Polizei von dort als abgängig gemeldet worden. Sie wurden in die Obhut der Einrichtung übergeben. Die Polizei ermittelt wegen der Sachbeschädigung und der Bedrohung von Polizeibeamten.


01.11.2020 - Verkehr, Polizeimeldungen:

BAB 3 war nach PKW-Einschlag in die Leitplanke gesperrt

Zu einer rund einstündigen Vollsperrung der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Köln führte der Alleinunfall eines Fahranfängers am heutigen Nachmittag. Gegen 16.30 Uhr passierte der 18-jährige Leverkusener den neuen Parkplatz eingangs des Sülztals, als er die Kontrolle über den BMW der '1er-Reihe' verlor. Das Fahrzeug brach nach rechts aus, prallte in die Leitplanke und schleuderte quer über alle Fahrstreifen. Rund 80 Meter nach dem Einschlag kam es nahe der Mittelleitplanke zum Stehen. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht involviert.

Der Verkehr kam zum Erliegen, auch weil die Fahrbahn von Trümmerteilen übersäht war. So waren beiden Vorderräder des BMW herausgerissen worden. Der 18-Jährige blieb anscheinend unverletzt, wurde zur weiteren Untersuchung aber zu einem Krankenhaus gebracht. Kräfte der Feuerwehr Siegburg, die den Rettungsdienst abgesichert hatten, räumten die Trümmer zusammen, so daß der Verkehr, der sich bereits über rund fünf Kilometer zurückstaute, die Unfallstelle auf zwei Spuren umfahren konnte. (cs)


01.11.2020 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Rodungsarbeiten entlang der Bundesstraße 507 im Jabachtal

Seit einer Woche sind Forstarbeiten entlang der Bundesstraße 507 im Jabachtal zu beobachten. Beginnend in Donrath wird ein rund zehn Meter breiter Streifen auf der Nordseite der Fahrbahn weitgehend gerodet. Wie der für Bundestraßen zuständige 'Landesbetrieb Straßenbau NRW' auf Anfrage mitteilt, handelt es sich um eine Maßnahme zugunsten der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer. In den vergangenen Wochen waren ähnliche Arbeiten entlang der Bundesstraße 478 im Bröltal zwischen Hennef und Ruppichteroth vorgenommen worden. Dort waren zuvor in zwei Fällen Fahrzeuge von umstürzenden Bäumen getroffen worden. (cs)


30.10.2020 - Gesundheit, Kreisverwaltung:

Zahl der akuten Infektionsfälle auf gleichbleibendem Niveau

Zwei "Rekordmarken" haben die (nach Test bestätigten) "COVID-19"-Fälle im Rhein-Sieg-Kreis heute gerissen. Die Gesamtzahl der seit März erfassten Infektionen stieg auf über 4.000 an (Stand 13.30 Uhr 4.004, somit 119 mehr als am Vortag). Die Anzahl der Akutfälle erhöhte sich gleichzeitig auf 1.002 und ist damit erstmals vierstellig. Aufgrund zahlreicher Genesungen entspricht dies einem nur geringen Zuwachs von elf Fällen. Kreisweit beträgt die aktuelle 7-Tage-Inzidenzzahl nun 116,5 (Vortag 111).

Nach aktuellen Angaben des Kreis-Gesundheitsamtes liegen zur Zeit 41 Infektionsfälle unter Bewohner/innen oder Mitarbeiter/innen in Pflege- oder Betreuungs-Einrichtungen oder Kliniken vor, sieben Fälle betreffen Kindergärten, nur zwei Fälle Schulen. Weiterhin bestimmt werden konnten sechs Fälle in Gewerbebetrieben und vier Fälle im zusammengefassten Bereich "Sport, Freizeit und Religion".

Die Gesamtzahl der in Zusammenhang mit einer "SARS-CoV-2"-Infektion verstorbenen Kreisbürger/innen wurde derweil nach unten korrigiert, es sind bislang 59. - In Lohmar waren drei neue Infektionsfälle zu verzeichnen (gesamt 165), die Akutfälle stagnierten bei 32. Im Stadtgebiet gibt es derzeit drei Fälle in Betreuungs-Einrichtungen. Kindergärten, Schulen oder Religions-Gemeinschaften sind momentan nicht betroffen. (cs)

Nachtrag vom 31.10.2020 :  Zum Stand 0 Uhr ist die 7-Tages-Inzidenz im Kreisgebiet mit einem Wert von 99,2 wieder knapp unter die 100er-Schwelle gesunken.


30.10.2020 - Vereine, Natur, Soziales, Gesundheit:

Baumpflanzaktion des HGV Lohmar wird verschoben

Eine Information des Heimat- und Geschichtsverein Lohmar :  1.300 Bäume und Pflanzstäbe sind für November diesen Jahres bestellt. Mehr als ein Kilometer Draht für die Reusen liegt bereit, eine eigens angefertigte zweite Vorrichtung zur noch schnelleren Herstellung von Reusen zum Schutz vor Wildverbiss ist fertig und wartet auf den Einsatz. Etwa 50 Helfer aus verschiedenen Vereinen und Familien waren voller Vorfreude, zum zweiten Mal in diesem Jahr, weitere Bäume im Lohmarer Wald zu pflanzen.

In der Planungsgruppe haben wir nun wegen der zweiten Welle von "COVID-19" entschieden, die Aktion auf Februar 2021 zu verschieben. Vermutlich an einem der Karnevalstage sollen dann die vorerst letzten der dann insgesamt 3.000 Bäume gepflanzt werden. Bis dahin bleiben Sie alle gesund und besuchen gerne (mit dem nötigen Abstand) den ersten Teil unseres Baumpflanzgartens an der Schutzhütte in Lohmar.


30.10.2020 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Auffahrunfall zwischen LKW und PKW auf der Autobahn

Zur Absicherung einer Unfallstelle wurde die Freiwillige Feuerwehr am Donnerstag (29.10.) auf die Autobahn 3 in Fahrtrichtung Frankfurt entsandt. Im zähflüssigen Verkehr vor der Baustelle im Süden Lohmars war ein Sattelzug kurz nach 15 Uhr auf einen PKW aufgefahren. Dessen beide Insassen wurden vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht, konnten ihre Fahrt im Anschluß aber mit dem im Heckbereich beschädigten Audi-SUV fortsetzen. Der Sattelzug wurde von der Polizei von der Autobahn geleitet. Weil eine Fahrspur gesperrt werden mußte, kam es zeitweise zu einem Rückstau. (cs)



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk