Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2021

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2021

14.03.2021 - Verkehr, Polizeimeldungen:

PKW nach Verdacht illegalen Straßenrennens sichergestellt

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Am Freitag, dem 12.03., gegen 23.15 Uhr fiel einer Streifenwagen-Besatzung im Bereich der B 484 in Lohmar ein 'VW Golf' auf, der mit stark überhöhter Geschwindigkeit aus Richtung Overath in Richtung Lohmar unterwegs war. Offensichtlich unbeeindruckt von dem Streifenwagen beschleunigte der 24-jährige Niederkasseler sein Fahrzeug zeitwiese bis auf circa 170 km/h. An dem Fahrzeug fehlte das vordere Kennzeichen.

Aufgrund des Verhaltens des Fahrers gingen die Beamten von einem verbotenen Kraftfahrzeug-Alleinrennen aus. Das Fahrzeug konnte durch einen zweiten Streifenwagen im Bereich Donrather Dreieck gestoppt werden. Der Verdacht des illegalen Straßenrennens erhärtete sich, als die Beamten feststellten, dass die Kennzeichen mit Magnethaltern ausgestattet waren. Das vordere Kennzeichen lag im Fahrzeuginnern. Das Fahrzeug und der Führerschein wurden sichergestellt. Gegen den Fahrzeugführer und -halter wird wegen dem Verdacht eines illegalen Kraftfahrzeugrennens ermittelt.


13.03.2021 - Gesundheit, Kreisverwaltung:

Infektionszahl steigt wieder an, Inzidenz im Kreis bei 68,2

Die Infektionszahlen mit dem "SARS-CoV-2"-Virus in seiner Ursprungsform oder den aufgetretenen Abwandlungen steigen bundesweit leicht an - eine Entwicklung, die sich bereits seit Anfang des Monats abzeichnete. Die Mitte Februar bis auf einen Wert von 56,8 abgesunkene 7-Tages-Inzidenz (Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche) schwankte zwei Wochen lang um die 60, stieg aber im Laufe dieser Woche bis zum heutigen Wert von 76,1 an.

Auch an weiteren Parametern ist die Verschlechterung ablesbar. So wurde das permanente Absinken der Zahl der akut Infizierten im Bundesgebiet bis zum 3. März (114.800) in eine gegenläufige Bewegung umgewandelt, derzeit gelten 132.600 Personen als - nach Test bestätigt - betroffen. Die täglichen Neuinfektionen liegen wieder im fünfstelligen Bereich. Noch rückläufig ist die Zahl der täglichen Todesopfer in Verbindung mit einer "COVID-19"-Erkrankung. Zum Höhepunkt Mitte Januar war deren Anzahl vierstellig, derzeit liegt sie um die 300.

Dies könnte damit zusammenhängen, daß die besonders vulnerable Gruppe der Hochbetagten in zunehmendem Anteil durch eine Impfung geschützt ist. Dementsprechend verlagert sich das Haupt-Infektionsgeschehen - soweit überhaupt rückverfolgbar - zunehmend von den Seniorenheimen in andere Bereiche des öffentlichen Lebens. Die Gesamtzahl der Infektionen hat nun die 2,6 Millionen-Schwelle überstiegen, 73.300 Personen sind an oder mit dem Virus verstorben.

Die zuvor geschilderte Entwicklung ist auch im Rhein-Sieg-Kreis zu beobachten. So sind derzeit nur noch vier "Ausbruchs-Geschehen" in Senioren-Einrichtungen oder Pflegediensten im gesamten Kreisgebiet zu verzeichnen (mit 44 Infektionsfällen), fünf in Einrichtungen der Behindertenhilfe (11 Fälle), drei in medizinischen Einrichtungen (8 Fälle) und eines in Flüchtlings- oder Kinderheimen. Den Schwerpunkt bilden nun - nach dem Hochfahren des Betreuungs-Angebotes in Kindergärten und Schulen - andere Sektoren. Aktuell sind 16 Kitas (33 Infektionsfälle) und neun Schulen (11 Fälle) betroffen.

Im Kreisgebiet wurden bislang 16.270 Infektionen registriert (2,7 Prozent der Bevölkerung), es gab 414 Todesfälle zu beklagen, 22 mehr als beim letzten hier veröffentlichten Zwischenstand vor zehn Tagen. Die Zahl der nach Test bestätigten Akutfälle ist wieder auf 582 angestiegen, erhöht hat sich auch die Zahl der in "häuslicher Absonderung" befindlichen Personen mit derzeit rund 1.900. Nachdem die 7-Tages-Inzidenz über elf Tage stabil unter der 50er-Marke lag, ist sie in den letzten drei Tagen bis auf 68,2 geklettert. Aufgrund des wachsenden Angebotes von Schnell- oder Selbsttests ist mit einem zusätzlichen Anstieg der Zahlen zu rechnen, indem die Dunkelziffer verringert wird.

Auch in Lohmar hat sich die Akutzahl mit 21 Fällen nach zwischenzeitlichem Rückgang wieder deutlich erhöht. Die Gesamtzahl summiert sich auf aktuell 775 Fälle (rund 2,55 Prozent der Bevölkerung), seit zehn Tagen waren keine weiteren Todesfälle zu verzeichnen (Stand : 23). Nach der Erhebung des Gesundheitsamtes des Kreises gibt es derzeit aber keinerlei Ausbruchs-Geschehen mehr im Stadtgebiet. - Dies sieht im Umland anders aus :  Derzeit ist Ruppichteroth mit zahlreichen Fällen im einer Senioren-Einrichtung und einem fleischverarbeitenden Betrieb stark betroffen. Für die Gemeinde mit der niedrigsten Bevölkerungszahl der 19 Kommunen des Kreises werden allein 41 Akutfälle gelistet. (cs)

(Dieser Artikel trug zunächst fälschlich das Datum von 14.03., stammt aber vom frühen Morgen des 13.03.2021. Wir bitten das Versehen zu entschuldigen.)


12.03.2021 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Unbeabsichtigte Vollbremsung eines 'Tesla' löste Unfall aus

Ein Auffahrunfall im Baustellenbereich der Autobahn 3 läßt auf den ersten Blick keine besondere Brisanz vermuten. Anders der Vorfall gestern abend gegen 18 Uhr, der sich in Fahrtrichtung Frankfurt kurz vor der Anschlußstelle Lohmar(-Süd) auf der linken von zwei Fahrspuren ereignete. Laut Polizei herrschte kein zähfließender Verkehr, die Fahrbahn war frei, als - so die erste Einschätzung - eine technische Fehlfunktion den Unfall auslöste.

Ein Elektrofahrzeug vom Typ 'Tesla Model 3' wurde laut Polizei unvermittelt voll abgebremst ohne daß der Fahrer dazu beigetragen hatte. Der PKW ist für teilautonomes Fahren ausgerüstet, Tesla nennt dieses Fahrer-Assistenzsystem "Autopilot". Es automatisiert das Spurhalten, den Spurwechsel und die Abstandsregelung. Die Aufzeichnungen des Fahrzeugs selbst belegen nach Angaben der Polizei vor Ort das abrupte, aber unbegründete Abbremsen. Ob das System verantwortlich war und warum es so agierte, ist Gegenstand der Ermittlungen. (cs)


12.03.2021 - Veranstaltungen, Kulturelles, Feuerwehr:

7. 'Kölsche Nacht' mit 'Cat Ballou' wird erneut verschoben

Eine Information des 'Förderverein Löschgruppe Birk' :  Nachdem wir bereits im letzten Jahr unser für den 31.10.2020 geplantes Konzert mit der Kölschen Band 'Cat Ballou' auf den 15.05.2021 verschieben mussten, müssen wir dieses aufgrund der aktuell anhaltenden Corona-Pandemie schweren Herzens nochmals verschieben (verflixtes 7. Jahr).

Aber nochmals aufgeschoben ist nicht aufgehoben !  Wir verschieben den Termin nochmals auf den 14.05.2022 am selben Ort, zur selben Zeit. Die bereits gekauften Tickets behalten natürlich für den neuen Termin ihre Gültigkeit. Wir freuen uns jetzt schon, alle am 14.05.2022 in Birk begrüßen zu dürfen und das Bürgerhaus zum Rocken zu bringen. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute und vor allen Dingen : bleiben Sie gesund !


12.03.2021 - Stadtverwaltung, Vermischtes, Soziales:

Engagierte Handarbeitsgruppe strickt gegen Corona-Blues

Mini-Söckchen für neue Erdenbürger/innen : Heidi Weber, fleißige Strickerin in der Handarbeitsgruppe der 'Villa Friedlinde', mit selbst kreierten, bunten Fußlingen für die Allerjüngsten - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des städtischen Begegnungszentrums 'Villa Friedlinde' :  Einige Damen der 'Villa Friedlinde'-Handarbeitsgruppe, unter Leitung von Karin Lautenschläger und Sandra Bach, stricken bereits seit 2009 in unermüdlichem Einsatz niedlich, kleine Söckchen, die als Geschenk-Beigabe der Stadt Lohmar für die Begrüßung neuer Erdenbürger/innen genutzt werden. Selbst während der tristen Corona-Zeit, in der ihr üblicher Treff- und Gestaltungsort 'Villa Friedlinde' geschlossen ist, waren die Damen aktiv. Über 100 Söckchen sind in dieser Zeit in den privaten Wohnzimmern der eifrigen Strickerinnen entstanden.

Astrid Zurek, Familienbüro der Stadt Lohmar, organisiert im Rahmen der "Frühen Hilfen" die Vergabe der Babygeschenke und sorgt dafür, dass der Handarbeitsgruppe die Wolle nicht ausgeht. Gestrickt wird ehrenamtlich. Einmal jährlich dürfen sich die kreativen Frauen über eine kleine, finanzielle Zuwendung freuen, die dann freudestrahlend ins Cafeé getragen wird : zum gemeinsamen Frühstück - dann jedoch zum Quatschen und ganz ohne Strickutensilien.


12.03.2021 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Zweite Vollsperrung der A 3 zwischen Siegburg und Lohmar

Eine Information der 'Autobahn GmbH' :  Auf der Autobahn 3 zwischen dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg (32) und der Anschlussstelle Lohmar (31) in Fahrtrichtung Köln ist die Fahrbahn in weiten Streckenabschnitten massiv beschädigt. An den kommenden beiden Wochenenden ist die A 3 aufgrund der umfangreichen Reparaturarbeiten zwischen Kreuz Bonn / Siegburg und der Anschlussstelle Lohmar in Fahrtrichtung Köln vollgesperrt - von Freitag (12.03.), 19 Uhr, bis Montag (15.03.), 5 Uhr, und von Freitag (19.03.), 19 Uhr, bis Montag (22.03.), 5 Uhr. Eine Umleitung über die A 560 und A 59 ist mit Rotem Punkt ausgewiesen.

Aufgrund des zu erwartenden starken Verkehrsaufkommens und wahrscheinlichen Rückstaulagen auf der A 3 werden Verkehrsteilnehmer an allen Wochenenden gebeten, den Bereich nach Möglichkeit weiträumig zu umfahren und alternative Routen zu wählen, wie zum Beispiel über die A 59. Insbesondere der Fernverkehr sollte möglichst bereits ab Wiesbaden oder Frankfurt auf die linksrheinische Nord-Süd-Tangente (A 1 / A 61) ausweichen.


11.03.2021 - Vereine, Kindergärten, Tiere:

'Lions' sponsern Hühnergehege der Kita 'Villa Regenbogen'

Hans-Walter Schug und Heidrun Kewald-Draschke übergeben die Spende an Michael Witzel - (Foto : Heinz-Gerd Pahl)

Eine Information des 'Lions Club Lohmar' :  Die Elterninitiative der 'Villa Regenbogen' in Neuhonrath hatte die tolle Idee, Kinder näher an unsere heimischen Tiere zu bringen. So wurden vier Hühner zur Pflege und Betreuung in einem schönen Gehege mit Schlafhaus auf dem Gelände der Kita bis Ostern gemietet. Gemeinsam werden die Hühner nun versorgt und verwöhnt. Auch in den Betreuungsstunden wird viel über die Hühner diskutiert.

Auf Anfrage der Elterninitiative hat der 'Lions Club Lohmar' gerne die Mietkosten für die Hühner übernommen. Bei einem Besuch in der Kita wurde die Spende durch unseren Präsidenten Hans-Walter Schug und die 'Lions'-Freundin Heidrun Kewald-Draschka mit einem Obstkorb an den 1.Vorsitzenden der Eltern Initiative, Michael Witzel, übergeben.


11.03.2021 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Zehnjähriger bem Queren der Bönnerbergstraße verletzt

Die Unfallstelle an der Einmündung der nach Naaferberg führenden Bönnerbergstraße in die Kreisstraße 34 - (Foto : Polizei Rhein-Sieg-Kreis)

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Ein Zehnjähriger aus Lohmar ist am Mittwoch (10.03.) bei einem Verkehrsunfall auf der Straße 'Steinhauerhäuschen' bei Lohmar-Kreuznaaf leicht verletzt worden. Er kam zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus.

Der Junge hatte gegen 7.35 Uhr seine ältere Schwester zur Schulbushaltestelle an der Einmündung 'Steinhauerhäuschen' / Bönnerbergstraße begleitet. Nachdem die Schülerin in den Bus gestiegen war, lief der Zehnjährige hinter dem Bus auf die Bönnerbergstraße. Er wollte nach Hause und prallte dort gegen den vorderen Kotflügel eines vorbeifahrenden 'VW Passat'.

Der Fahrer des Kombis, ein 31-jähriger Lohmarer, befuhr die Bönnerbergstraße in Richtung Bonner Straße. Nach eigenen Angaben war er mit geringer Geschwindigkeit an dem Schulbus vorbeigefahren. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall.


10.03.2021 - Wirtschaft, Baumaßnahmen:

Neue Trinkwasserleitungen für Lohmar-Ort und Breidt

Eine Information der Stadtwerke Lohmar :  Am 1. Aptil beginnen die Stadtwerke Lohmar mit der Verlegung neuer Trinkwasserleitungen in Lohmar-Ort und Breidt mit einer Gesamtlänge von 1.140 Metern. Insgesamt investieren die Stadtwerke mit diesen Maßnahmen rund 455.000 Euro in die hohe Qualität und sichere Trinkwasserversorgung in Lohmar.

Die Erneuerung der circa 670 Meter langen Wasserleitung in der Breidter Straße in Lohmar-Breidt soll bis Ende September 2021 fertiggestellt werden. Die Verlegung erfolgt im offenen Rohrgraben in einzelnen Abschnitten und wird von der Tiefbaufirma Josef Schiffarth aus Lindlar durchgeführt.

In der Jahnstraße in Lohmar-Ort wird die Wasserleitung auf einer Länge von 470 Metern, ebenfalls per Verlegung im offenen Rohrgraben in einzelnen Abschnitten, erneuert. Die mit der Durchführung der Arbeiten beauftragte Tiefbaufirma 'G. Schumacher' aus Niederkassel plant die Fertigstellung für Anfang Oktober 2021.


10.03.2021 - Vereine, Sport, Jugend, Gesundheit:

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs der Basketballjugend

(Foto : 'Turnverein 08 Lohmar')

Eine Information des 'Turnverein 08 Lohmar' :  In der Corona-Schutzverordnung vom 8. März ist der Sport unter freiem Himmel auf Sportanlagen der Stadt für Gruppen von höchstens zwanzig Kinder bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren zuzüglich bis zu zwei Ausbildungs-Personen zulässig.

Die Basketball-Jugend wird auf der Freikorb-Anlage im Stadion Donrather Dreieck ab Dienstag, den 16. März, mit dem Training starten. Trainingszeiten sind dienstags und donnerstags von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr. Es gilt das Hygienekonzept des Turnvereins vom Oktober 2020. Ansprechpartner ist der Abteilungsleiter Basketball Uwe Kögler, Telefon 02263 / 801037. Informationen finden sie unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.tv08lohmar.de .


10.03.2021 - Kreisverwaltung, Technik:

Sirenen-Probealarm im gesamten Kreisgebiet am 11. März

Eine Information der Kreisverwaltung :  Am Donnerstag, 11. März, heulen im Rhein-Sieg-Kreis und in ganz Nordrhein-Westfalen um 11 Uhr die Sirenen. Es handelt sich um einen Probealarm, den das NRW-Innenministerium für diesen Tag festgelegt hat. Durch die Übung soll die volle Funktionsfähigkeit der Systeme zur Warnung der Bevölkerung überprüft werden. Auch die Warn-App 'NINA' wird getestet. Zudem möchte die Kreisleitstelle die Bürgerinnen und Bürger an die Bedeutung der Sirenensignale erinnern. Um etwa 11 Uhr werden im gesamten Kreisgebiet mehr als 300 Sirenen im Abstand von fünf Minuten die folgenden Signale abgeben:

Warnsirenenprobe

Was hört man ? - die Sirenentöne Entwarnung - Warnung - Entwarnung
Wie lange hört man den Ton ? - jeweils circa 3 Minuten
Was bedeutet diese Tonabfolge ? - keine Gefahr, Test der Warnsysteme

Die einzelnen Sirenen-Signale klingen so :

Warnung

Was hört man ? - auf- und abschwellender, ununterbrochener Heulton
Wie lange hört man den Ton ? - 1 Minute
Was bedeutet dieser Ton ? - Gefahr, Radio einschalten

So sollten sich die Bürgerinnen und Bürger beim Sirenensignal "Warnung" im Ernstfall verhalten :

  • geschlossene Räume aufsuchen
  • Fenster und Türen schließen
  • Radio einschalten und auf Durchsagen achten (je nach Empfangsort 91,2, 94,2, 97,8, 99,9, 104,2 oder 107,9 Megahertz), Nachbarn unterrichten
  • auch auf eventuelle Lautsprecherdurchsagen von Feuerwehr oder Polizei achten
  • Die Notrufnummern 110 und 112 nur bei wirklichen Notfällen anrufen

Da es sich am Donnerstag, 11. März, nur um einen Probealarm handelt, sind diese Vorsichtsmaßnahmen an diesem Tag nicht erforderlich !  An den Warnton schließt sich deshalb der Entwarnton in Form eines einminütigen, durchgängigen Heultons an :

Entwarnung der Bevölkerung

Was hört man ? - einen einminütigen, ununterbrochenen Heulton
Wie lange hört man den Ton ? - 1 Minute
Was bedeutet dieser Ton ? - Gefahr vorüber
(Technisch bedingt wird dieses Signal in Teilen von Eitorf und Siegburg jedoch noch nicht zu hören sein.)

Beim Probealarm der Warnsirenen wird auch die Radio-Durchsage getestet. Das bedeutet, die Feuerwehr schaltet sich bei Radio Bonn/Rhein-Sieg direkt live in das laufende Programm, um wichtige Informationen an die Bevölkerung weiterzugeben.

Warn-App 'NINA'

Zudem wird die kostenlose Warn-App 'NINA' (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) in diesem Zusammenhang getestet. Über dieses Tool können Feuer- und Rettungsleitstellen bei Großbränden, Unfällen mit Gefahrstoffen oder ähnlichen Unglücksfällen die Nutzerinnen und Nutzer von Smartphones direkt warnen. Wer diese App auf seinem Gerät installiert hat, bekommt die Probewarnmeldung für den eingestellten Ort oder den aktuellen Standort direkt auf seinem Smartphone angezeigt.

PC-Nutzerinnen und -Nutzer können ebenfalls Warnmeldungen empfangen. Weitere Informationen unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.warnung-der-bevoelkerung.de .


09.03.2021 - Kirchliches, Personen, Veranstaltungen:

'Emmaus-Gemeinde' begrüßt ihre neuen Presbyter/innen

Eine Information der Evangelische Emmaus Gemeinde Lohmar :  Nachdem sie nun alle schriftlich ihre Wahl angenommen haben, freuen wir uns sehr, Ihnen die neuen Presbyterinnen und Presbyter der Bereichspresbyterien in Birk, Honrath und Lohmar vorzustellen :

Bereichspresbyterium Birk :  Anja Jahnke, Kirsten Olbertz, Stefanie Scheers, Simon Schilling, Andrea Schmidt, Nadja Volberg, Mitarbeiter-Presbyterin : Cornelia van Delft

Bereichspresbyterium Honrath :  Waltraud Brecht, Lukas Breunsbach, Carola Decker, Elke Graf, Martin Heeger, Hans Joachim Moritz-Arden, Gregor Sauer, Katrin Schleiner, Friederike Weppler, Mitarbeiter-Presbyterin : Elke Friese

Bereichspresbyterium Lohmar :  Jost Michael Broser, Sven Ehrhardt, Regina Franke, Ralf Schröder, Jörg Slopek, Julia Wölken, Hartmut Zessin

Am 21. März werden wir in allen drei Kirchen einen Einführungs-Gottesdienst feiern. Dort werden auch die ausscheidenden Presbyterinnen und Presbyter gebührend verabschiedet. Aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung dürfen nur begrenzt Gottesdienst-Besucher/innen in der Kirche anwesend sein, die Anmelde-Links werden über die einzelnen Bereiche veröffentlicht (Homepage / Aushang). Wir bitten jetzt schon um Ihr Verständnis, falls nicht alle einen gewünschten Platz erhalten können.

In ihren konstituierenden Sitzungen im März werden die Bereichs-Presbyterien ihre Arbeit aufnehmen und jeweils drei Mitglieder sowie drei Stellvertreterinnen und/oder Stellvertreter in das Gesamt-Presbyterium entsenden, die dann am 21. April in ihrer konstituierenden Sitzung die Arbeit für die Evangelische Emmaus-Gemeinde Lohmar aufnehmen.


09.03.2021 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Engpass auf der BAB 3 zwischen Siegburg und Lohmar

Eine Information der 'Autobahn GmbH Rheinland' :  Mittwochnacht (10./11.03.) und Donnerstagnacht (11./12.03.), jeweils von 20 Uhr bis 5 Uhr, steht den Verkehrsteilnehmern auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Köln zwischen dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg (32) und der Anschlussstelle Lohmar (31)nur eine Fahrspur zur Verfügung. Nach einer Gehölzpflege-Maßnahme häckselt die 'Autobahn GmbH Rheinland' die gefällten Gefahrenbäume.


09.03.2021 - Stadtverwaltung, Gesundheit, Freizeit:

Stadtbibliothek in Lohmar und Wahlscheid wieder geöffnet

Eine Information der Lohmarer Stadtbibliothek :  Es ist soweit :  Die Stadtbibliothek freut sich, in Lohmar und Wahlscheid ab Dienstag, 9. März, wieder eingeschränkt öffnen zu können. Um das Ansteckungsrisiko zu reduzieren, gelten bis auf weiteres folgende Regelungen :  Zur Einhaltung der nötigen Abstandsregeln darf nur eine begrenzte Anzahl an Personen, die schon einen Leseausweis besitzen oder sich anmelden wollen (mit gültigem Personalausweis) die Bibliotheken betreten.

Geregelt wird der Einlass über Einkaufskörbe, die am Eingang bereitstehen. Pro Person muss ein Korb mitgeführt werden, weshalb es auch vor der Tür zu Wartezeiten kommen kann. Hierbei ist der Abstand von mindestens 1,50 Meter zu berücksichtigen. Der Aufenthalt ist beschränkt auf maximal 20 Minuten und zunächst ist nur die Rückgabe und Ausleihe von Medien möglich. Die Nutzung der Internet-Arbeitsplätze und das Lesen von Tageszeitungen und Zeitschriften ist nicht möglich.

Gemäß § 6 Absatz 3 der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW müssen sich Besucherinnen und Besucher alle am Eingang registrieren und die Hände desinfizieren. Ab sechs Jahren ist in den Räumlichkeiten das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes vorgeschrieben und ein Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Die Außenrückgaben der Stadtbibliothek sind durchgängig in Betrieb.

"Wir freuen uns sehr darauf, unsere Besucherinnen und Besucher wieder willkommen zu heißen und sie mit vielen neuen Medien zu versorgen, die wir in den letzten Wochen angeschafft haben", so Bibliotheksleiterin Elisabeth Fuchs. Selbstverständlich kann man sich auch wie bisher zu Hause schon Medien im Online-Katalog aussuchen und unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailStadtbibliothek(at)lohmar.de  bestellen, die dann zur Abholung zurückgelegt werden.

zu den Öffnungszeiten der Bibliotheken siehe unter  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBüchereien


09.03.2021 - Kirchliches, Gesundheit, Veranstaltungen:

'Emmaus-Gemeinde' öffnet Kirchen wieder für Gottesdienste

Eine Information der Evangelische Emmaus-Gemeinde Lohmar :  Wir haben in der letzten Zeit mit großem Bedauern auf die Gottesdienstfeiern in unseren Kirchen verzichtet. Es war uns aber wichtig, auch auf diese Weise einen Beitrag zur Reduktion des Pandemie-Geschehens zu leisten. Jetzt sind die Inzidenz- und Infektions-Zahlen in unserer Region besser geworden. Wir freuen uns deshalb, dass wir ab Sonntag, 14. März wieder regelmäßige Sonntagsgottesdienste in unseren Kirchen anbieten können und wollen.

Natürlich werden dieser mit den bekannten Infektionsschutz-Maßnahmen verbunden sein, wir bitten Sie also, diese wie bisher einzuhalten (Abstand, Desinfektion, Besucherlisten, kein Gemeindegesang) und zusätzlich FFP2- oder medizinische Masken zu den Gottesdienstfeiern aufzusetzen. Zur besseren Planung bitten wir Sie, sich über die Homepage oder den Kontakt mit den Gemeindebüros zum Gottesdienst anzumelden.

Die Bitte um Anmeldung gilt insbesondere für den Gottesdienst am nächsten Sonntag sowie für den Gottesdienst am 21. März. In diesem Gottesdienst werden die neu gewählten beziehungsweise aufgestellten Presbyterinnen und Presbyter mit Freude in ihr Amt eingeführt und die ausscheidenden Presbyterinnen und Presbyter mit herzlichem Dank verabschiedet, so dass aufgrund der begrenzten Platzzahl in unseren Kirchen möglicherweise nicht genug Plätze für alle Besucherinnen oder Besucher zur Verfügung stehen. Wir bedauern, dass wir das leider nicht ändern können.

Wir freuen uns sehr darüber, in der Passions- und Osterzeit wieder Gottesdienste in unseren Kirchen feiern zu können. Gleichzeitig ist es natürlich unsere Aufgabe als Gemeindeleitung, die verschiedenen Zahlen und Entwicklungen zu beobachten und darauf zu reagieren. Wir bitten also schon jetzt um Verständnis, dass wir gegebenenfalls auf schlechte Entwicklungen der Situation auch wieder mit dem Verzicht auf Gottesdienste in den Kirchen reagieren müssen. Selbstverständlich informieren wir Sie dann. Auf den Homepages unserer Gemeindebereiche finden Sie auch weiterhin unsere verschiedenen Angebote.
Presbyterien aus Birk, Honrath und Lohmar


08.03.2021 - Politik, Senioren, Baumaßnahmen:

Generationentreff 'Gemeindehaus Scheiderhöhe' startklar

Stefan Klesse (links) und Jürgen Karad (stellvertretender Vorsitzender Seniorenvertretung) in der behindertengerechten Toilette des Gemeindehauses - (Foto : Seniorenvertretung Lohmar)

Eine Information der Seniorenvertretung Lohmar :  Die Seniorenvertretung der Stadt Lohmar hatte zusammen mit Vertretern des Behindertenbeirats zwei Ortsbegehungen im Gebiet Scheiderhöhe durchgeführt. Bei der zweiten Ortsbegehung Scheiderhöhe am 12. Oktober 2019 ging es auch um die Frage der Nutzung des Gemeindehauses als Generationentreffpunkt. Im Prinzip wäre eine sofortige Nutzung möglich gewesen, doch es fehlte eine behindertengerechte Toilette. Die Stadt Lohmar hatte zugesagt, hier Abhilfe zu schaffen.

Die Arbeiten sind inzwischen weitgehend abgeschlossen. Nur der Elektriker hat noch einen kleinen Rest zu erledigen. Dann ist die Nutzung des Gemeindehauses Scheiderhöhe als Generationentreffpunkt möglich. Zumal bei dem Ortstermin am 6. März, der wegen Corona auf ein Mindestmaß an Teilnehmern beschränkt werden musste, unser Rollstuhlfahrer Stefan Klesse sich von der Funktionsfähigkeit der Toilettenanlage überzeugen konnte.

Aufgrund der Auflagen in der Corona-Pandemie ist allerdings mit einer baldigen Inbetriebnahme des Generationentreffpunkts nicht zu rechnen.
Bernhard Riegler


08.03.2021 - Gesundheit:

Neue Priorisierung, bauliche Erweiterung des Impfzentrums

In der neuen Leichtbauhalle des Impfzentrums Sankt Augustin wird das 'AstraZeneca'-Vakzin verimpft, im Hintergrund das Kinderkrankenhaus mit den weiteren "Impfstraßen"

Seit dem heutigen Montag gelten Neuregelungen für den sogenannten Impfplan des Bundesgesundheits-Ministeriums. Nach der Gruppe der höchsten Priorisierung, die bereits seit dem 27. Dezember geimpft wird (dazu zählen Personen über 80 Jahre, Bewohner von Senioren- und Pflegeeinrichtungen, deren Pflegekräfte, Mitarbeiter/innen ambulanter Pflegedienste sowie Mitarbeiter/innen in medizinischen Einrichtungen, die einem hohen Expositions-Risiko ausgesetzt sind), wurde bereits im Februar weiteren Personen des medizinischen Sektors ein Impfangebot unterbreitet.

Seit dem 1. März gilt dies sukzessive auch für Personen der zweiten Priorisierungsstufe (zahlreiche weitere Risikogruppen sowie Personen über 70 Jahre), wobei der Zeitplan stufenweise erfolgen soll, beginnend mit Personen mit bestimmten Vorerkrankungen. Nach Aussage des NRW-Gesundheitsministers Karl-Josef Laumann hängt der Beginn der Impfungen der über 70-Jährigen von der Verfügbarkeit der Impfstoffe ab, als Termin wird dieser Zeitpunkt mit "spätestens Anfang Mai" angegeben.

Mit Wirkung des heutigen Tages gilt das Angebot aber bereits für Mitarbeiter/innen aus dem Betreuungssektor sowie Einsatzkräfte, die einen direkten Kontakt zu Kindern oder anderen Personengruppen nicht vermeiden können. Dazu zählt das Personal von Kindertagesstätten sowie Personen in der Kindertagespflege, Lehrer/innen an Grundschulen sowie Förder- und Sonderschulen, darüber hinaus Personal, Bewohner und Beschäftigte von Wohnheimen und Werkstätten für behinderte Menschen. Auch Polizisten mit direktem Kontakt zu Bürgern, etwa in Einsatzhundertschaften, wurden damit höher eingestuft.

Im Impfzentrum in Sankt Augustin wurden bereits in der vergangenen Woche bauliche Maßnahmen geschaffen, um die Kapazität zu erhöhen. So wurde außer der Leichtbauhalle, in der von Anfang an die Anmeldung und Registrierung abgewickelt wird, ein weiterer Zeltbau errichtet. Dieser befindet sich schräg gegenüber des Empfangszeltes unmittelbar neben dem Parkplatz des Kinderkrankenhauses. Dort werden (Stand Vorwoche) nur Impfungen mit dem Vakzin des Herstellers 'AstraZeneca' durchgeführt, während die noch laufenden Impfungen der Prioritätsstufe 1 weiterhin in zwei Etagen des Kinderkrankenhauses getätigt werden, wo in der 3. und 6. Etage getrennte "Impfstraßen" für die Erst- und Zweitimpfung angesiedelt sind. (cs)


05.03.2021 - Polizeimeldungen, Gesellschaft, Verkehr:

Vier Männer im Laderaum eines Sattelaufliegers entdeckt

Der Sattelzug und Polizei auf dem Rasthof Siegburg-Ost

Nur einen Kilometer vor Erreichen des Lohmarer Stadtgebietes wurden heute mittag vier versteckt in einem Sattelzug mitfahrende Personen aufgespürt. Gegen 13 Uhr hatte das aus Bulgarien stammende Gespann, das auf der Autobahn 3 in Richtung Norden unterwegs war, auf dem Rasthof Siegburg angehalten. Nach derzeitigem Kenntnisstand war der Fahrer durch Geräusche aus dem Laderaum auf die vier Männer aufmerksam geworden. Diese hatten offenbar lange Zeit in einem Freiraum im vorderen Bereich des Aufliegers ausgeharrt, dahinter die aus langen Aluprofilen bestehende Ladung.

Polizei und Zoll, die mit zahlreichen Kräften und sechs Fahrzeugen auf dem Rasthof Siegburg-Ost im Einsatz waren, brachten den Fahrer des Sattelzugs und die vier der Einschätzung nach aus dem Mittleren Osten stammenden Männer zwecks Befragung zur Siegburger Polizeiwache. Letztere stehen unter dem Verdacht der illegalen Einreise in die Bundesrepublik. Im Anschluß übernahmen Beamte der Siegburger Kriminalpolizei die Spurensicherung im Inneren des Aufliegers. (cs)


05.03.2021 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Zwei Unfälle im 'Schlangensiefen' innerhalb von 6 Stunden

Gleich zwei Mal "krachte" es heute auf der Zeithstraße (B 56) im Bereich des "Schlangensiefen" zwischen Heide und Siegburg-Stallberg. Am Morgen, gegen 6 Uhr, war ein Fahrzeug bei einem Unfall in Höhe des Begräbnis-Waldes in die Leitplanke zwischen der Fahrbahn und dem Radweg eingeschlagen. Der Streckenabschnitt mußte bis 6.40 Uhr komplett gesperrt bleiben.

Gegen 12 Uhr kam es nur 300 Meter unterhalb der Unfallstelle vom Morgen zu einem Auffahrunfall in Fahrtrichtung Siegburg. Beteiligt waren eine 19-jährige Autofahrerin mit einem 'VW Fox' (Foto) und eine 53-jährige Autofahrerin mit einem 'Ford B-Max', beide blieben unverletzt. Während der Ford die Fahrt fortsetzen konnte, mußte der VW abtransportiert werden. Während der Unfallaufnahme blieb eine Fahrspur passierbar. (cs)


05.03.2021 - Gesundheit, Landesregierung, Recht, Wirtschaft:

Geschäfte in NRW dürfen nur nach Terminvergabe öffnen

Zwei Tage nach den Beschlüssen der Ministerpräsidenten-Konferenz über einen Öffnungsfahrplan bezüglich der Corona-Einschränkungen (wir berichteten) hat die Landesregierung heute die Vorgaben für die konkrete Umsetzung in Nordrhein-Westfalen veröffentlicht. Der allgemeine Beschluß sah für die Öffnung des Einzelhandels einen Unterschied für den Fall vor, daß die 7-Tages-Inzidenz zwischen 50 und 100 oder aber stabil unter dem Schwellenwert von 50 liegt. Letzteres ist beim Rhein-Sieg-Kreis nun seit sechs Tagen der Fall.

Dennoch darf der Handel (außer für Dinge des täglichen Bedarfs, Blumengeschäfte und -märkte sowie nun auch Buchhandlungen) nicht einfach die Türen öffnen. Denn das Land unterscheidet vorerst nicht zwischen kreisfreien Städten beziehungsweise Landkreisen entsprechend ihres individuellen Inzidenz-Wertes. Maßgeblich ist zunächst der landesweite Inzidenz-Wert und dieser liegt aktuell - recht konstant - bei 63,9 und unterliegt somit der strengeren Kategorie zwischen 50 und 100.

Wörtlich heißt es aus Düsseldorf : "Die in diesem Rahmen festgelegten Öffnungsschritte orientieren sich grundsätzlich an der landesweiten Inzidenz. Die Landesregierung prüft darüber hinaus, inwieweit für Kreise und kreisfreie Städte mit einem nachhaltig geringeren Infektionsgeschehen unter Berücksichtigung der Situation in den umliegenden Regionen zusätzliche Öffnungen vorgenommen werden können."

Die angesprochenen "umliegenden Regionen" sind das Problem bei rechtlich sonst zulässigen Öffnungen in einzelnen Landkreisen. So ist der Rhein-Sieg-Kreis mit seiner niedrigeren Inzidenz unter 50 ausnahmslos von Landkreisen und Städten umgeben, die über 50 und damit in der nächsten Kategorie liegen, in einem Fall sogar über 100 (Landkreis Altenkirchen, 7-Tages-Inzidenz 110). Eine Ladenöffnung hier würde "Einkaufs-Tourismus" - etwa zu Einkaufszentren oder Baumärkten - auslösen. Der Kontaktaustausch zwischen verschiedenen Gebieten soll aber nicht unnötig provoziert werden, um Infektionen nicht zu verbreiten.

Damit heißt es auch für den Einzelhandel im Rhein-Sieg-Kreis vorläufig, daß Einkäufe nur mit vorheriger Termin-Vereinbarung möglich sind (Termin-Shopping - "click and meet"). Sinkt die landesweite Inzidenz von heute 63,9 jedoch stabil unter 50, tritt NRW-weit der nächste Öffnungsschritt ein (siehe dazu  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBericht und Schaubild vom 04.03. ). (cs)


05.03.2021 - Feuerwehr, Technik:

Neue Mannschafts-Transporter der Feuerwehr ausgeliefert

Einer der neuen Kleinbusse am Gerätehaus in Birk

Drei nahezu baugleiche Mannschafts-Transporter auf Basis des 'Ford Transit' hat die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Lohmar zum Monatsbeginn erhalten. Die von der Firma 'Wagener Technik' in Kassel für den Einsatzbedarf ausgerüsteten Neunsitzer werden an den Standorten der Löschzüge Lohmar und Wahlscheid sowie der Löschgruppe Birk stationiert, wo sie teils ältere Fahrzeuge ersetzen. Zwei der rückseitig mit auffälliger Diagonal-Warn-Schraffierung beklebten Kleinbusse sind zusätzlich mit einem Materialschrank hinter der Heckklappe ausgestattet. Nach der Überführung durch Mitglieder der Feuerwehr sind die Mannschafts-Transporter nun einsatzbereit. (cs)


05.03.2021 - Wirtschaft, Umwelt:

Das 'Schadstoff-Mobil' kommt nach Scheid und Lohmar

Zwei Standorte fährt das "Schadstoff-Mobil" der 'RSAG' wie üblich an, wenn es heute zu seinem monatlichen Besuch ins Stadtgebiet kommt. Von 11 bis 13 Uhr können umweltbelastende Abfallstoffe aus Privathaushalten auf dem Parkplatz vor der "Scheider Tenne" im Ortsteil Scheid abgegeben werden. Nach der Mittagspause ist der Sammel-LKW von 14.30 Uhr bis 17 Uhr auf dem Parkplatz der 'Jabachhalle' im 'Donrather Dreieck' zu finden. (cs)


04.03.2021 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Vollsperrung der A 3 zwischen Kreuz Siegburg und Lohmar

Die Baustelle auf der Autobahn 3 zwischen dem Kreuz Bonn / Siegburg und Lohmar - (Archivfoto : rhein-sieg.info)

Eine Information der 'Autobahn GmbH' :  Auf der A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg und der Anschlussstelle Lohmar (Fahrtrichtung Köln) ist die Fahrbahn in weiten Streckenabschnitten massiv beschädigt. An den kommenden drei Wochenenden gibt es aufgrund der umfangreichen Reparaturarbeiten erhebliche Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer. Diese sehen wie folgt aus :

An den folgenden Wochenenden ist die A 3 zwischen Kreuz Bonn / Siegburg und der Anschlussstelle Lohmar in Fahrtrichtung Köln voll gesperrt :

  • von Freitag (05.03.), 19 Uhr, bis Montag (08.03.), 5 Uhr
  • von Freitag (12.03.), 19 Uhr, bis Montag (15.03.), 5 Uhr
  • von Freitag (19.03.), 19 Uhr, bis Montag (22.03.), 5 Uhr

Eine Umleitung über die A 560 und A 59 ist mit einem rotem Punkt ausgewiesen. Aufgrund des zu erwartenden starken Verkehrsaufkommens und wahrscheinlichen Rückstaulagen auf der A 3 werden Verkehrsteilnehmer an allen Wochenenden gebeten, den Bereich nach Möglichkeit weiträumig zu umfahren und alternative Routen zu wählen, wie zum Beispiel über die A 59. Insbesondere der Fernverkehr sollte möglichst bereits ab Wiesbaden oder Frankfurt auf die linksrheinische Nord-Süd-Tangente (A 1 / A 61) ausweichen.


04.03.2021 - Polizeimeldungen, Verkehr:

LKW-Fahrer war 3.000 Kilometer fast ohne Pause unterwegs

Eine Information des Polizeipräsidiums Köln :  Polizisten der Kölner Schwerlastgruppe haben am Freitagmittag (26.02.) einen in der Türkei gestarteten LKW-Fahrer (51) nach zweitägiger Fahrt ohne die vorgeschriebenen Ruhezeiten aus dem Verkehr gezogen. Polizisten deckten den Betrug mit dem Einsatz einer zweiten Fahrerkarte bei einer Kontrolle am Rastplatz Sülztal auf und stellten diese sicher. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 6.500 Euro begann die verordnete elfstündige Schlafpause. Wie sich herausstellte, war der 51-Jährige mit einem 7,5-Tonner am Mittwochvormittag von der Region Izmir aus in Richtung Belgien gestartet.


04.03.2021 - Gesundheit, Recht, Landesregierung:

Komplizierte Regeln für Lockerungsschritte beschlossen

Am gestrigen Abend fanden die angekündigten Beratungen der Bundeskanzlerin mit der Ministerpräsidenten-Konferenz zum Fortgang der Schutzmaßnahmen zur Corona-Pandemie statt. Nach den Beschlüssen wird der grundsätzliche Shutdown erneut um drei Wochen bis zum 28. März verlängert.

Kontaktbeschränkungen

Eine Lockerung der Corona-Schutzverordnungen wurde in Bezug auf die Kontakt-Beschränkungen beschlossen, auch wenn die Änderungen marginal sind. Durften sich die Mitglieder eines Haushaltes bislang mit einer weiteren haushaltsfremden Person treffen, so wird diese Anzahl auf zwei Personen erhöht. Die genaue Definition lautet, daß sich maximal fünf Personen aus zwei Haushalten zusammenfinden dürfen. Kinder bis 14 Jahre werden dabei wie zuvor nicht mitgezählt. Demnach darf sich ein vierköpfiger Haushalt mit älteren Kindern also weiterhin nur mit einer weiteren Person treffen.

Ein nächster Lockerungsschritt betrifft "Regionen" mit einer 7-Tages-Inzidenz von unter 35 Neuinfektionen pro Woche. Dann dürfen sich sogar bis zu zehn Personen aus drei Haushalten treffen, wobei wiederum Kinder bis 14 Jahre in der Zählung ausgenommen werden. - Steigt die Inzidenz aber an drei aufeinanderfolgenden Tagen wieder über 100, gilt ab dem zweiten darauf folgenden Werktag wieder die ursprüngliche Regelung (ein Haushalt plus eine weitere Person).

Öffnungsschritte



Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk