Logo Lohmar.info

Sie sind hier: lohmar.info > Berichte > Berichte 2020 > Unfall nach Rotlichtverstoß


PKW und LKW kollidierten an Autobahn-Auffahrt auf der B 484

Am Dienstagmittag (28.07.) stießen gegen 11.45 Uhr ein aus Richtung Siegburg kommender PKW und ein entgegenkommender LKW auf der Bundesstraße 484 zusammen. Der 33-jährige LKW-Fahrer beabsichtigte gerade an der Anschlußstelle im Süden Lohmars von der Abbiegespur auf die Autobahn 3 in Richtung Köln aufzufahren. Dabei kreuzte er die Spur des PKW, dessen 20-jährige Fahrerin aus Wesseling laut Polizei offenbar das Rotlicht der Ampel mißachtet hatte.

Die zeitgleich stattfindenden Bauarbeiten unter der Autobahnbrücke auf der baulich getrennten Gegenspur hatten keinen direkten Einfluß auf das Unfallgeschehen. Möglicherweise hatten die dortigen Fahrzeuge aber zu einer Ablenkung geführt. Bei dem nahezu frontalen Aufprall zog sich die 20-Jährige Verletzungen zu, die nach ersten Einschätzungen zu einem stationären Krankenhaus-Aufenthalt führten. Ein Rettungswagen brachte sie nach der Erstversorgung dorthin. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Beide beteiligten Fahrzeuge mußten abtransportiert werden.

Im Einmündungsbereich kam es durch den Unfall zu Behinderungen. Die Autobahn-Auffahrtspur von Lohmar in Richtung Köln und die von Frankfurt kommende Abbiegerspur nach Siegburg mußten für knapp zwei Stunden gesperrt bleiben. Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der polizeilichen Unfallaufnahme mußte auch die B 484 in Richtung Lohmar mehrfach kurzzeitig gesperrt werden. Zumeist konnte der Verkehr die Unfallstelle umfahren. Der Löschzug Lohmar der Feuerwehr war im Einsatz, um die Unfallstelle abzusichern sowie ausgetretene Betriebsstoffe abzustreuen und aufzunehmen. (cs)
 

29. Juli 2020