Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: lohmar.info > Berichte > Berichte 2024 > Zeitplan der B 484-Sanierung

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 
Unter anderem an der Einmündung der Straße 'Zur Burghart' (rechts) erhält die B 484 eine zusätzliche Linksabbiegerspur und verlängerte sowie barrierefrei ausgebaute Busbuchten

Sanierung der Ortsdurchfahrt Donrath der Bundesstraße 484

Wie im Januar dieses Jahres schon mehrfach berichtet (siehe Meldungen am Fuß dieser Seite), soll bald mit der Sanierung und dem Ausbau der Bundesstraße 484 im Bereich der Ortsdurchfahrt Donrath begonnen werden. Der zunächst für Anfang Januar geplante und dann auf Anfang April verlegte Baubeginn muß jedoch ein weiteres Mal verschoben werden.

Grund ist erneut die bestehende Baustelle auf der Landesstraße 84 zwischen dem Sülztal und Troisdorf-Altenrath (Flughafenstraße), deren Fertigstellung sich weiter verzögert. Die Aufhebung dieser Vollsperrung soll aber abgewartet werden, bevor die Arbeiten an der Bundesstraße 484 in Donrath beginnen, damit sich die Verkehrsströme besser entzerren.

Der Abschluß der Arbeiten an der L 84 ist - trotz deutlicher Fortschritte - nun erst für voraussichtlich Ende Mai angekündigt. Dementsprechend soll der Umbau in Donrath erst im Juni beginnen. Der 'Landesbetrieb Straßenbau NRW' spricht aktuell sogar schon vom Sommer als Baubeginn, demnach also frühestens Ende Juni. Dadurch verschiebt sich auch das Bauende auf den (Spät-)Sommer 2026, da für die Gesamtmaßnahme 26 Monate eingeplant werden. (cs)
 

Eine Information des 'Landesbetrieb Straßenbau NRW' :
(veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung der Behörde)

Ab Sommer 2024 wird die Ortsdurchfahrt der B 484 in Lohmar-Donrath auf einer Länge von circa 1,2 Kilometern saniert. Dabei wird unter anderem der Rad- und Gehweg verbreitert.

Überblick


Die Bundesstraße B 484 verläuft als vergleichsweise kurze Bundesstraße von Overath nach Siegburg durch das Aggertal. In Lohmar-Donrath durchschneidet sie den Ortsteil in zwei Hälften. Im Rahmen des Projektes werden mehrere Maßnahmen ausgeführt :

Sanierung der Bundesstraße durch Erneuerung der Fahrbahn :  Die vorhandene Fahrbahn erhält auf circa 1,2 Kilometern zwischen der Kreuzung B 507 / L 288 und dem Ausbauende Richtung Overath (Einmündung Broicher Straße) eine neue Fahrbahndecke.

Verbreiterung des Rad- und Gehwegs :  Der Rad- und Gehweg entlang der B 484 hat heute eine Breite von circa 2,50 Meter. Durch die Baumaßnahme wird er auf 3,50 Meter verbreitert.
Der bisherige Rad- und Gehweg besteht aus einer Betondecke mit einer Asphaltschicht. Für die Verbreiterung werden beide entfernt und durch einen vollständig neuen Rad-/ Gehweg-Oberbau ersetzt, der aus Asphalt besteht.

Vergrößerung der Bushalte­buchten an den Bushalte­stellen :  Die Bushalte­buchten an den Haltestellen "Donrath Mitte" und "Ellhauser Weg" werden vergrößert, so dass dort auch Gelenkbusse halten können. Weiterhin werden die Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut.

Verbesserte Einmündungen durch Links­abbieger­streifen :  Die Einmündungen in die Straße 'Zur Burghart' und die Kreuzung Donrather Straße / Pappelallee erhalten Links­abbieger­streifen, um die Verkehrsqualität hier zu verbessern.

Barrierefreier Ausbau der Querungshilfen :  Mehrere Querungshilfen an den Einmündungen werden barrierefrei ausgebaut. Dazu gehören Leiteinrichtungen wie taktile Bodenindikatoren für mobilitätseingeschränkte Personen.
 

Der Baustellenbereich der B 484 zwischen Donrather Kreuzung (unten links) und Einmündung Broicher Straße (oben rechts) - (Darstellung : Copyright 'Landesbetrieb Straßenbau NRW')

 
Die Planung und der Bau der Maßnahme wurde im Rahmen einer Verwaltungs-Vereinbarung zwischen der Stadt Lohmar und dem Landesbetrieb Straßenbau NRW durch die Kommune beauftragt. Die Stadt Lohmar ist der Bauherr der Gesamtmaßnahme.

Die Kosten für die Umsetzung betragen circa 4.858.000 Euro, davon trägt die Stadt Lohmar circa 304.000 Euro (für die Straßenbeleuchtung sowie die Bushaltestellen inklusive Fahrgastwartehäuschen), der Bund als Baulastträger den Rest.

Bauphasen


Für die gesamte Maßnahme ist eine Bauzeit von circa zwei Jahren vorgesehen. Die Arbeiten beginnen im Sommer 2024 und dauern bis Sommer 2026.

In der Bauphase I finden Bauarbeiten zwischen den Kreuzungen B 507 / L 288 und Pappelallee statt. In dieser Phase ist die B 484, als Einbahnstraße, nur in Richtung Overath befahrbar.

In der Bauphase II finden Bauarbeiten abschnittsweise zwischen den Kreuzungen Pappelallee und dem Ausbauende statt. Die Einbahnstraßen-Regelung wird wieder aufgehoben, Baustellenampeln regeln den Verkehr unter halbseitiger Sperrung.

In der Bauphase III wird die gesamte Strecke an zwei Wochenenden für die Deckensanierung der Fahrbahn der B 484 vollgesperrt.

Über die genauen Daten informiert der Landesbetrieb Straßenbau NRW jeweils per Pressemitteilung.

Umleitungen


Der Fernverkehr von Overath in Richtung Lohmar wird in allen Bauphasen großräumig über die A 4 und die A 3 umgeleitet.

Für den lokalen Verkehr sind Umleitungen über die Kreisstraße 49 sowie die Orte Birken und Scheiderhöhe ausgeschildert (für den Verkehr aus dem Aggertal).

Für den Verkehr aus Bensberg / Overath erfolgt dieser über die B 55 nach Heiligenhaus, weiter über die L 84 nach Lohmar. Fußgänger und Radfahrer werden durch Donrath geführt.

ÖPNV


Für den Busverkehr in Richtung Lohmar werden in der Bauphase 1 Ersatzhaltestellen auf der Donrather Straße eingerichtet, der Bus wird ab der Kreuzung Donrather Straße / Pappelallee über die Donrather Straße in Richtung Lohmar Hauptstraße geführt.

Hinweise für Anlieger


Als Anlieger erreichen Sie immer Ihr Grundstück über die anliegenden Straßen.


Ältere Meldungen und Berichte zum Thema :

Update zur Baustellenplanung der B 484 im Bereich Donrath

Mehr als 200 interessierte Bürger/innen waren zur Infoveranstaltung in die 'Jabachhalle' gekommen

17.01.2024 :  Wir berichteten bereits in der vergangenen Woche über den bevorstehenden Ausbau der Bundesstraße 484 im Bereich der Ortspassage Donrath (siehe Meldung vom 12.01.). Bei einer Informations-Veranstaltung von Stadtverwaltung und Straßenplanern am gestrigen Abend wurde die Baumaßnahme näher vorgestellt. Es ergeben sich deutliche Abweichungen zu den vor kurzem veröffentlichten Informationen des 'Landesbetrieb Straßen NRW', die nicht dem aktuellen Planungsstand entsprachen. Die Änderungen betreffen den Baubeginn wie auch die Dauer der Baumaßnahme, aber auch die Umleitungsroute.

Der Baubeginn wurde von Anfang dieses Jahres um drei Monate auf Anfang April verschoben. Bis zu diesem Zeitpunkt sollen die bereits seit 2022 laufenden Bauarbeiten mit Vollsperrung der Landesstraße 84 zwischen dem Sülztal und Troisdorf-Altenrath abgeschlossen sein. Sollten sich die Arbeiten dort weiterhin verzögern, ist eine nochmalige Verschiebung der Baumaßnahme in Donrath wahrscheinlich.

Dafür müssen sich die Lohmarer/innen auf eine deutlich längere Bauzeit an der Bundesstraße 484 in Donrath einstellen. Die Baumaßnahme soll nicht - wie zunächst angekündigt - bis Mitte 2025 abgeschlossen werden, sondern erst ein knappes Jahr später. Die Fertigstellung ist erst für das Frühjahr 2026 vorgesehen, die Baumaßnahme soll mit 26 Monaten also mehr als zwei Jahre andauern, aufgeteilt auf zwei Bauphasen und mehrere Bauabschnitte.

Die notwendige Einbahnstraßen-Regelung im Baustellenbereich soll wie geplant in Richtung Norden verlaufen. Der Verkehr aus Richtung Overath / Wahlscheid nach Lohmar, zur Autobahn 3 oder zur Landesstraße 288 wird über die parallel verlaufende Landesstraße 84 umgeleitet. Allerdings wird die Umleitung nicht - wie zunächst veröffentlicht - von Agger über Jexmühle und Honrath führen, sondern erst im Norden von Wahlscheid auf die Kreisstraße 49 abzweigen. Die Umleitungsstrecke verläuft also durch den Weiler Birken nach Stumpf, wo sie auf die L 84 trifft.

Die weitere Route auf der Landesstraße 84 führt über Weilerhohn, Scheid, Oberscheid, Scheiderhöhe und Heppenberg zur Sülztalstraße (L 288). Durch die erwartete Mehrbelastung der L 84 soll die Ampelschaltung bei Pützrath angepasst werden. Für Anlieger/innen aus Heppenberg sollen zudem Bedarfsampeln ergänzt werden, die ein Einfädeln von der Sottenbacher Straße in den Verkehr auf der Höhenstraße (L 84) erleichtern.

In Bezug auf den Linienbusverkehr ergeben sich während der Bauarbeiten dagegen keine größeren Änderungen. In Richtung Norden können Busse wie der übrige Verkehr die normale Route über die B 484 benutzen. In Richtung Süden werden die Busse während der ersten Bauphase (Umbau zwischen Donrather Kreuzung und Ampelkreuzung Pappelallee) über die Donrather Straße umgeleitet. Von dort wird durch Asphaltierung des Grünstreifens eine Überleitung zur Donrather Kreuzung geschaffen. Auf der Donrather Straße werden zwei Ersatzhaltestellen für die auf der B 484 entfallenden Haltepunkte eingerichtet.

Auch für Anlieger/innen aus Donrath wird die Möglichkeit bestehen, ohne große Umwege nach Lohmar-Ort oder zur Autobahn 3 zu gelangen. Neben der bestehenden Anbindung der Donrather Straße an die L 288 in Richtung Sülztal / Rösrath kann ebenfalls die provisorische Überleitung hin zur Donrather Kreuzung genutzt werden. Anwohner/innen der östlichen Hälfte Donraths können über die Kreuzung Pappelallee auf die Donrather Straße und von dort nach Lohmar fahren. Weite Umwege sollen dadurch vermieden werden.

Für den überörtlichen Verkehr wird die Einfahrt von Norden nach Donrath während der ersten Bauphase verboten. In der zweiten Bauphase (Umbau Kreuzung Pappelallee / Donrather Straße bis Einmündung Broicher Straße im Norden Donraths) ist die Fahrt in beide Richtungen über die B 484 durch Donrath möglich. Allerdings werden Baustellenampeln den wechselseitigen Verkehr regeln, weshalb Wartezeiten entstehen. Die grundsätzliche Umleitung über die Landesstraße 84 wird daher beibehalten. Der überregionale LKW-Verkehr soll bereits in Overath über die BAB 4 zur BAB 3 umgeleitet werden. (cs)

 

B 484 wird im Bereich Donrath zeitweise zur Einbahnstraße

12.01.2024 :  Seit langem ist die Sanierung der Bundesstraße 484 im Bereich der Ortslage Donrath geplant. Die Arbeiten sehen auch einen weitgehenden Umbau vor, indem mehrere Linksabbieger-Spuren in Höhe der Donrather Straße und Pappelallee sowie der Straße 'Zur Burghardt' vorgesehen sind, die eine Verbreiterung der Fahrbahn erfordern. Weiterhin sollen die Busbuchten ausgebaut und barrierefrei gestaltet werden. Beginnen sollen die Arbeiten in Kürze aber mit einer Verbreiterung des parallel verlaufenden Rad- und Gehwegs auf der Westseite der Bundesstraße.

Nach ersten Informationen des 'Landesbetrieb Straßen NRW' ist während der Arbeiten, für die eine Gesamtdauer von eineinhalb Jahren bis Ende Juli 2025 vorgesehen sind, eine Teilsperrung der B 484 notwendig. Demnach soll ein 730 Meter langer Streckenabschnitt zwischen der Donrather Kreuzung und der Ampelkreuzung mit Donrather Straße und Pappelallee zeitweise zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Overath werden.

In Gegenrichtung soll schon ab dem Ortsteil Agger eine Umleitung über Honrath und die Landesstraße 84 über Scheid und Scheiderhöhe nach Heppenberg, von dort über die Landesstraße 288 zur Donrather Kreuzung ausgewiesen werden.

Um die Planungen sowie das Umleitungskonzept näher vorzustellen, laden der 'Landesbetrieb Straßen NRW' und das städtische Tiefbauamt interessierte Bürger/innen für den Dienstag kommender Woche (16.01.) zu einer Informations-Veranstaltung ein. Diese wird in der 'Jabachhalle' im 'Donrather Dreieck' stattfinden und beginnt um 18 Uhr. Im Rahmen der Veranstaltung können an Themenständen auch Detailfragen erörtert werden. (cs)

 

nach oben



23. März 2024


Banner nk-se.info Banner much-heute.de Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk